RAUMGESTALTUNG — KONZEPTION + GESTALTUNG — ENTWURF + PLANUNG — EXPERIMENTELLES ENTWERFEN — DIGITALES ENTWERFEN — ARCHITEKTUR- UND DESIGNGESCHICHTE — RAUMTHEORIE — MEDIALE RAUMGESTALTUNG — PRODUKTGESTALTUNG — KOMMUNIKATION IM RAUM — KONSTRUKTION — MATERIALKUNDE — MODELLBAU — PRAXISPROJEKTE

RAUMKONZEPT UND DESIGN (B.A.)

Räume ent­wer­fen und gestal­ten - der Stu­di­en­gang Raum­kon­zept und Design (B.A.) ist inter­dis­zi­pli­när ange­legt und ver­mit­telt archi­tek­to­ni­sche und desi­gnori­en­tierte Kom­pe­ten­zen. Der Ent­wurf, die Kon­zep­tion und die Pla­nung des Rau­mes ste­hen im Zen­trum der Betrach­tung. Wer­den Sie Ent­wer­fer und Raum­de­si­gner. Die­ser pra­xis­ori­en­tierte Ent­wurfs­stu­di­en­gang lehrt künst­le­ri­sche als auch ana­ly­ti­sche Metho­den auf Basis manu­el­ler und digi­ta­ler Ent­wurfs­pro­zesse. Indi­vi­du­elle Betreu­ung und För­de­rung der per­sön­li­chen Kom­pe­ten­zen – in modern aus­ge­stat­te­ten Werk­räu­men arbei­ten Sie an Semes­ter­ar­bei­ten und Pro­jek­ten für Kul­tur­ein­rich­tun­gen, Design­un­ter­neh­men und Koope­ra­ti­ons­part­ner.

 

BERUFS­PER­SPEK­TI­VEN

Der Stu­di­en­gang Raum­kon­zept und Design (B.A.) bie­tet auf­grund der inter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­le­gung eine Viel­falt von Tätig­keits­fel­dern in den Berei­chen Innen­raum-, Objekt- und Event­ge­stal­tung, Kom­mu­ni­ka­tion und Insze­nie­rung. Arbei­ten Sie in Design-, Innen­ar­chi­tek­tur- und Archi­tek­tur­bü­ros und ent­wer­fen Sie öffent­li­che und pri­vate Räume in den Berei­chen Shops, Aus­stel­lung, Messe, Hotels, Woh­nen und Office. In einer Desi­gnagen­tur ent­wer­fen und kon­zi­pie­ren Sie in den Dis­zi­pli­nen Aus­stel­lungs-, Messe- und Event­pla­nung sowie Kom­mu­ni­ka­tion. Im Han­del und in der Indus­trie ent­wer­fen Sie in den Berei­chen Möbel, Objekt und Pro­dukt. Das Räum­li­che Insze­nie­ren umfasst Film, Set und Büh­nen (tem­po­räre Bau­ten).

  • Curriculum

    Cur­ri­cu­lum Raum­kon­zept und Design (B.A.)
    Bache­lor of Arts, 210 Credits

  • Finanzierungsmöglichkeiten

    Bei der Aus­wahl des rich­ti­gen Stu­di­ums stellt sich immer auch die Frage nach der Finan­zie­rung. Für das Stu­dium an einer pri­va­ten Hoch­schule bie­ten sich viele Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten an, die zum Teil auch kom­bi­nier­bar sind.

    Finan­zie­rungs­ratge­ber

    Stu­dien oder Bil­dungs­kre­dite

    Sti­pen­dien

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Fol­gende Zugangs­vor­aus­set­zun­gen müs­sen für ein Bache­lor-Stu­dium am Fach­be­reich Design der Hoch­schule Fre­se­nius erfüllt wer­den:

    • All­ge­meine Hoch­schul­reife, oder
    • Fach­hoch­schul­reife, oder
    • Fach­ge­bun­dene Hoch­schul­reife, oder
    • Meis­ter­prü­fung.
    • Absol­vie­ren unse­res Aus­wahl­ver­fah­rens

    Eine der all­ge­mei­nen Hoch­schul­reife ent­spre­chende Qua­li­fi­ka­tion hat auch, wer ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium oder einen akkre­di­tier­ten Bache­lor­stu­di­en­gang an einer staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Berufs­aka­de­mie erfolg­reich abge­schlos­sen hat, ohne die all­ge­meine Hoch­schul­reife zu besit­zen.

    Eine der fach­ge­bun­de­nen Hoch­schul­reife ent­spre­chende Qua­li­fi­ka­tion hat auch, wer das Grund­stu­dium in einem Fach­hoch­schul­stu­di­en­gang, einem gestuf­ten Stu­di­en­gang an einer Uni­ver­si­tät oder einen ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­ab­schnitt abge­schlos­sen hat.

    wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung fin­den Sie hier

  • Weitere Informationen

    Vie­len Dank für Ihr Inter­esse an einer Bewer­bung an der AMD Aka­de­mie Mode & Design. Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie durch unsere Stu­di­en­be­ra­tung. Unsere Info­abende geben Ihnen die Mög­lich­keit, sich direkt mit unse­ren Stu­di­en­de­ka­nen aus­zu­tau­schen und Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit Info­ma­te­rial anzu­for­dern!

  • Studiengebühren absetzen

    Auf­wen­dun­gen, die im Zusam­men­hang mit einem Stu­dium ent­ste­hen, kön­nen der­zeit je nach Sach­ver­halt ent­we­der als Wer­bungs­kos­ten oder als Son­der­aus­ga­ben in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den.

    Wer kann Stu­di­en­kos­ten von der Steuer abset­zen?

    • Stu­den­ten im Erst­stu­dium ohne vor­he­rige Aus­bil­dung
    • Stu­den­ten im Erst­stu­dium nach abge­schlos­se­ner Berufs­erst­aus­bil­dung
    • Stu­den­ten im Zweit­stu­dium (dazu zählt auch der Mas­ter)
    • Stu­den­ten, die berufs­be­glei­tend stu­die­ren

    Die Gebüh­ren für ein Erst­stu­dium kön­nen als Son­der­aus­ga­ben in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den. Diese sind jedoch auf einen Höchst­be­trag von 6000,-€ jähr­lich begrenzt. Son­der­aus­ga­ben ver­fal­len, wenn die Ein­künfte im sel­ben Kalen­der­jahr nicht aus­rei­chen, sie voll­stän­dig aus­zu­schöp­fen. Nicht genutzte Son­der­aus­ga­ben kön­nen auch nicht auf spä­tere Jahre vor­ge­tra­gen wer­den.

    Im Gegen­satz zum Erst­stu­dium oder Ihrer ers­ten Aus­bil­dung kön­nen Aus­ga­ben für wei­tere Aus­bil­dun­gen in grö­ße­rem Umfang als vor­weg­ge­nom­mene Wer­bungs­kos­ten in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den. Diese kön­nen Sie, sofern Sie wäh­rend des Stu­di­ums keine oder nur geringe Ein­künfte haben, kumu­liert über die Stu­di­en­jahre als Ver­lust in der Ein­kom­mens­steu­er­erklä­rung vor­tra­gen.
    Sobald Sie nach Abschluss des Stu­di­ums im Ange­stell­ten­ver­hält­nis oder als Selb­stän­di­ger Steu­ern zah­len müs­sen, wer­den die Stu­di­en­kos­ten bzw. vor­ge­tra­ge­nen Ver­luste steu­er­lich ver­rech­net.

    Neben den Stu­di­en­ge­büh­ren kön­nen wei­tere abzugs­fä­hige Stu­di­en­kos­ten wie zum Bei­spiel Auf­wen­dun­gen für Bücher und andere Mate­ria­lien, Fahrt­kos­ten, Prü­fungs­kos­ten, Büro­mö­bel etc. gel­tend gemacht wer­den.

    Steu­er­li­che Details hän­gen jedoch immer auch von der indi­vi­du­el­len Ein­kom­mens­si­tua­tion ab. Eine Bera­tung durch Ihren Steu­er­be­ra­ter ist des­halb sinn­voll.
    Die AMD Aka­de­mie Mode & Design über­nimmt keine Gewähr und keine Haf­tung für die Rich­tig­keit und Voll­stän­dig­keit der hierin ent­hal­te­nen Infor­ma­tio­nen.