„Was ist Design“

VORTRAGSREIHE

Der Designbegriff ist heute entgrenzt und widersprüchlich. Seine Inflation ist zum einen einer „Gesellschaft der Singularitäten“ (Andreas Reckwitz) geschuldet, in der durch Beurteilungsregime Produkten und Artefakten ein Besonderheitsstatus zugesprochen wird, für den der Designbegriff Pate steht. Zum anderen aber symbolisiert die Begriffsinflation einen Werteverfall mit schädlichen Folgen: Obwohl die Designbranche wächst, verkümmert ihr Kernbegriff und beeinträchtigt den Wert kreativer Arbeit. Die Vortragsreihe unternimmt den Versuch, eine Problem-, Ideen- und Begriffsgeschichte zwischen Praxis und Theorie in die bisherigen Debatten einzubringen, um das Sprechen über Design neu zu justieren. Dabei sollen festgefahrene Designmythen hinterfragt, begriffliche Missverständnisse aufgedeckt und ein historisierender Blickwinkel eingenommen werden, der für die Gegenwart und Zukunft des Designs bisweilen vernachlässigt wird. Darüber hinaus werden aktuelle Entwicklungen in der Design-Praxis beleuchtet, die für das Designverständnis neue Akzente setzen. Im Vordergrund stehen sollen Designprozesse aus den verschiedenen Bereichen der Designbranche, etwa der Produktgestaltung, Visuellen Kommunikation, Architektur oder dem Modedesign.

DESIGN TALKS IM WINTERSEMESTER 2017/2018

24.10.2017«Bi-Scriptual – Designing with multiple Script systems»Eps51
Ben Wittner, Sascha Thoma
Grafik Design Studio, Berlin
www.eps51.com. (Vortrag auf Englisch)


21.11.2017«Die Grenzen von Kunst und Design. Der Moment der Fotografie.»Lars Hübner
Fotograf, Berlin
www.larshuebner.com


16.01.2018»Making Friends – Mit dem Skizzenbuch unterwegs«Sebastian Lörscher
Illustrator, Berlin
www.sebastian-loerscher.de

DESIGN TALKS IM SOMMERSEMESTER 2017

29.03.2017

Mateo Kries (VDM Weil am Rhein) & Axel Kufus (UDK Berlin)
Was ist Design? Zur Neuerfindung eines Begriffs im 21. Jahrhunder


12.04.2017

Christian Janecke (HfG Offenbach)
Vom Angriff des Designs auf die übrige Gestaltung – Plädoyer für eine Problemgeschichte


26.04.2017

Jens Brelle (HS-Fresenius Hamburg)
Mehr Design, weniger Kunst? Zum kontroversen BGH-Urteil “Geburtstagszug“


10.05.2017

Annette Geiger (HFK Bremen)
Kunst und Design. Über die notwendige Alltäglichkeit des Ästhetischen


31.05.2017

Claudia Mareis (HGK Basel)
Design Thinking. Von den materiellen und ideellen Grundlagen des Entwerfens


21.06.2017

Dietrich Erben (TU München)
Technik als ästhetisches Problem