hessnatur_logo_teaser
SlowFashion – Buy less. Choose well. Make it last.
hessnatur Stiftung ist Partner der Herbstakademie Berlin

SlowFashion – Buy less. Choose well. Make it last.
hessnatur Stiftung ist Partner der Herbstakademie Berlin

hessnatur_1
hessnatur_2
hessnatur
hessnatur_3

Durch Funk­tion, Reduk­tion und Inno­va­tion bewusst die Mode­in­dus­trie ver­än­dern. In der Herbst­aka­de­mie an der AMD Ber­lin ana­ly­sierte die hess­na­tur Stif­tung gemein­sam mit 27 Stu­die­ren­den Slow Fashion Kon­zepte und über­trug sie in die Pra­xis.

Die Slow-Life Bewe­gung tritt als Kon­trast­kon­zept zur Schnell­le­big­keit immer stär­ker in die Gesell­schaft ein. Neben Berei­chen wie Food und Living ist es auch die Slo­w­Fa­shion Bewe­gung, die, die neue Her­an­ge­hens­wei­sen in der Mode und Tex­til­in­dus­trie prä­gen.
Mit lang­sam und alt­mo­disch hat die Strö­mung jedoch nichts gemein­sam. Im Gegen­teil: Junge Brands stel­len mit viel­sei­ti­gen Busi­ness und Pro­dukt­ent­wick­lun­gen den Markt auf den Kopf. Was ges­tern noch uto­pisch klang ist über­mor­gen­schon alt. Eine Leder­ja­cke wird aus schwar­zem Kork gefer­tigt, mit Algen wird gefärbt, 3D Dru­cker set­zen jeden indi­vi­du­el­len Wunsch um und Trans­pa­renz in der Pro­duk­ti­ons­kette wird dank inno­va­ti­ver Tech­nik zum spie­le­ri­schen Bil­dungs­tool. In der Herbst­aka­de­mie der AMD Ber­lin gemein­sam mit der hess­na­tur Stif­tung wol­len wir Slo­w­Fa­shion Kon­zepte ana­ly­sie­ren und in die Pra­xis über­tra­gen.

Den Auf­takt machte eine Grund­la­gen­prä­sen­ta­tion durch den Stif­tungs­vor­sit­zen­den Rolf Hei­mann. Der Para­dig­men­wech­sel in der Mode, das holis­ti­sche Prin­zip und Nach­hal­tig­keit als Wer­te­trei­ber leg­ten das theo­re­ti­sche Gerüst für die spä­tere prak­tisch-ori­en­tier­ten Grup­pen­ar­bei­ten. Neben viel Raum für Dis­kus­sion rich­tete die hess­na­tur Stif­tung auch zwei Fach­ge­sprä­che mit Exper­ten ein. Zu Gast waren Ina Budde, die den Gedan­ken der Kreis­lauf­wirt­schaft in der Mode anhand ihres Unter­neh­mens Design for Cir­cu­la­rity vor­ge­stellt hat. Nina Loren­zen, Grün­de­rin des grü­nen Blogs Pink & Green sowie NxM Pro­duc­tion, hat ihre Sicht der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ar­beit in der Bran­che ein­ge­bracht und Chris­tina Wille ergänzte die Runde mit den The­men Kon­sum und Han­del durch ihre Tätig­keit als Besit­ze­rin der Loveco Filia­len. Der per­sön­li­che Aus­tausch mit den Machern in der Szene war für die Stu­die­ren­den ein yna­mi­scher und the­men­star­ker Dia­log auf Augen­höhe.

Ein Blitz­licht, bei dem die Stu­die­ren­den ihren Stand­punkt dar­leg­ten, brachte es auf den Punkt. Grund­la­gen konn­ten in der Herbst­aka­de­mie der hess­na­tur Stif­tung an der AMD Ber­lin gelegt und fun­diert wer­den. Dar­über hin­aus wurde eine Arbeits­at­mo­sphäre des Mit­ein­an­ders und eine gegen­sei­tige Gewinn­si­tua­tion geschaf­fen: Die Stu­die­ren­den konn­ten von unse­rem Pra­xis­wis­sen pro­fi­tie­ren und wir als Stif­tung haben aber­mals erkannt, dass zum Errei­chen unse­rer Ziele, die Ver­mitt­lung nach­hal­ti­ger The­men an die Ent­schei­dungs­trä­ger der Zukunft zen­tral ist.*

Doro­thea Barth, Dozen­tin für Fashion and Pro­duct Manage­ment (M.A.), orga­ni­sierte den 4-tägi­gen Work­shop. Initi­iert wurde die Aka­de­mie außer­dem von Design and Manage­ment (B.A.) Stu­den­tin Cara Sie­penk­ort, die gerade ihre Bache­lor­ar­beit zum Thema „Edu­ca­tion for Sustain­able Fashion Con­sump­tion“ schreibt.

Wir dan­ken der hess­na­tur Sti­fung für die wert­volle und lehr­rei­che Zusam­men­ar­beit.

*Aus­zug aus dem Work­shop­be­richt der hess­na­tur Stif­tung (http://hessnatur-stiftung.org/projekte/)

Sueddeutsche_Aldi_AMD-Teaser
Süddeutsche Zeitung berichtet über AMD + ALDI SÜD Modekooperation

Münch­ner Stu­den­tin­nen des Stu­di­en­gangs Mode Design (B.A.) ent­wer­fen in ihrem aktu­el­len Semes­ter die Mit­ar­bei­ter­klei­dung für ALDI SÜD. Bevor es ...

Süddeutsche Zeitung berichtet über AMD + ALDI SÜD Modekooperation

Sueddeutsche_ALDI_AMD

Münch­ner Stu­den­tin­nen des Stu­di­en­gangs Mode Design (B.A.) ent­wer­fen in ihrem aktu­el­len Semes­ter die Mit­ar­bei­ter­klei­dung für ALDI SÜD. Bevor es tat­säch­lich ans Nähen und Schnei­den geht, ste­hen zunächst die Design­kon­zepte an. Ihre krea­ti­ven Ideen stell­ten die Stu­den­tin­nen nun in einem Work­shop dem Paten des Pro­jek­tes, Tho­mas Rath, vor. Zu Gast war eben­falls SZ-Redak­teu­rin Fran­ziska Ger­lach, die hin­ter die Kulis­sen der Vor­be­rei­tun­gen blickte und die Stu­den­tin­nen in der Näh­werk­statt besuchte.

Prêt-à-Aldi
Süd­deut­sche Zei­tung, 15. Novem­ber 2017
Autor: Fran­ziska Ger­lach

Münch­ner Mode­schü­ler sol­len die neue Arbeits­klei­dung für die Mit­ar­bei­ter des Dis­coun­ters ent­wer­fen. Dazu gehört erst ein­mal ein Prak­ti­kum mit Regal­ein­räu­men - und am Ende die Erkennt­nis, dass gutes Design alleine nicht immer reicht

Als Isa­bella Heinz neu­lich zum Prak­ti­kum in einer Aldi-Filiale in Karls­feld war, hat sie die Regale mit Ware bestückt, die Gefrier­tru­hen ein­ge­räumt. Und ein­mal durfte sie sogar kurz an die Kasse. Nur die Bana­nen­kis­ten, die konnte sie ohne Hilfe eines Mit­ar­bei­ters nicht von A nach B tra­gen. Nicht ein ein­zi­ges Mal in den drei Tagen. Das sei eine rich­tig anstren­gende Arbeit, sagt die Stu­den­tin der Aka­de­mie Mode & Design (AMD). "Da muss auch die Klei­dung eini­ges kön­nen."

Aldi Süd hat die Münch­ner Mode­schule zur Zusam­men­ar­beit gebe­ten, für beide ist es die erste Koope­ra­tion die­ser Art. Gerade erst hat das Unter­neh­men die Ein­rich­tun­gen sei­ner Filia­len über­ar­bei­tet, und nun sol­len Isa­bella Heinz und 21 wei­tere Mode­de­sign­stu­den­ten des drit­ten Semes­ters auch gleich noch neue Arbeits­klei­dung für die Mit­ar­bei­ter ent­wer­fen - und zwar so, dass sich Fili­al­lei­ter, Ver­käu­fer und Azu­bis optisch von­ein­an­der unter­schei­den. Als pro­fes­sio­nelle Unter­stüt­zung hat man Tho­mas Rath dazu geholt, einen Damen­mo­de­de­si­gner aus Düs­sel­dorf, der über seine Tätig­keit als Juror bei "Germany's Next Top­mo­del" einige Bekannt­heit erlangt hat und nun auch die Münch­ner Mode­stu­den­tin­nen coacht. An die­sem Tag ist er nach Mün­chen gekom­men, um die ers­ten Ent­würfe zu begut­ach­ten.

Ver­ständ­lich, dass da so man­cher die Düse geht. Elisa Deutsch­mann und Raphaela Dürr sind gleich als zweite Gruppe dran, noch ein­mal tief durch­at­men, dann set­zen sie sich zu Rath an den Tisch, klap­pen die Mappe auf - und stel­len sich dem Blick des Pro­fis.
Für die Stu­den­ten sei es eine gewich­tige Ange­le­gen­heit, für einen so gro­ßen Kun­den zu arbei­ten, glaubt Dozen­tin Shirin Seyed, die an die­sem Nach­mit­tag neben dem Düs­sel­dor­fer Desi­gner Platz genom­men hat. So kön­nen sie ler­nen, wie man die Wün­sche eines Kun­den umsetzt.

Wer ein Mode­stu­dium beginnt, meine ja oft, die Welt habe nur auf seine Krea­ti­vi­tät gewar­tet. Grund­sätz­lich werde den Stu­den­ten freie Hand gelas­sen, nur einige Mate­ria­lien fie­len per se aus. Hanf zum Bei­spiel, der sei zu teuer. Und Kork, wie ihn sich zwei Stu­den­tin­nen ein­bil­den? Ach, warum nicht. "Aldi wollte uns, damit wir ver­rückte Ideen ein­brin­gen. Und dazu gehö­ren eben auch Kork­knöpfe."

Die Far­ben ste­hen dage­gen schon fest. Mit dun­kel­blau und hell­blau sol­len die Stu­den­ten arbei­ten, außer­dem mit Anthra­zit und einem Ton, der an Wüs­ten­sand erin­nert, damit das Ganze auch gut zu den Holz-Ele­men­ten der neuen Ein­rich­tung passt. Farb­ak­zente gefäl­lig? Dafür gibt es ein fri­sches Limo­nen­grün.

Dass die Klei­dung in ers­ter Linie funk­tio­nie­ren muss, haben die Stu­den­ten am eige­nen Leib im Prak­ti­kum erfah­ren. "Die Mit­ar­bei­ter müs­sen sich darin bewe­gen kön­nen, die Klei­dung muss robust sein und atmungs­ak­tiv, eben weil man so viele schwere Sachen schleppt", sagt Isa­bella Heinz. Für die weib­li­chen Mit­ar­bei­ter hat sie sich eine leicht tail­lierte Bluse aus­ge­dacht, mit gro­ßen Taschen aus Denim. Denn Jeans­stoff sei nicht nur wider­stands­fä­hig, damit könne sich Aldi optisch auch von ande­ren Dis­coun­tern abhe­ben.

Bevor nun aber die Gerüch­te­kü­che hoch­kocht, dem­nächst gin­gen die Ange­stell­ten bei Aldi Süd von Kopf bis Fuß in Denim, sollte erwähnt wer­den: Ein ein­heit­li­ches Out­fit für ein Unter­neh­men in die­ser Größe ent­steht nicht über Nacht, und da braucht es nicht nur pfif­fige Ideen, son­dern auch meh­rere Abstim­mungs­run­den.
Immer­hin wer­den eines Tages rund 35 000 Mit­ar­bei­ter die von den Münch­ner Stu­den­ten ent­wor­fe­nen Kla­mot­ten tra­gen, in Filia­len in Baden-Würt­tem­berg und Bay­ern, im Saar­land und in Rhein­land-Pfalz sowie in Tei­len von Hes­sen und Nord­rhein-West­fa­len. Und natür­lich ist Isa­bella Heinz nur eine von 22 Stu­den­ten, die sich Gedan­ken über ein mög­li­ches Design gemacht hat. Bis die Super­markt­mit­ar­bei­ter im kom­men­den Früh­jahr aus den drei bes­ten Ent­wür­fen per SMS ihren Favo­ri­ten wäh­len, wird also noch kräf­tig aus­sor­tiert. Und an Details gefeilt.

An Ein­fäl­len man­gelt es jeden­falls nicht. Eine Stu­den­tin hat sich bei ihrem Ent­wurf von der Klei­dung eines Imkers inspi­rie­ren las­sen, die Ober­teile sind wie der Anzug eines Bie­nen­züch­ters in der Taille gerafft. Dann wie­derum diente die Uni­form eines Offi­ziers als Vor­lage für eine Jacke. Erlaubt ist offen­bar, was gefällt. Zumin­dest in die­ser frü­hen Phase. Doch Gla­mour und Glit­zer sind zwi­schen Super­markt­re­ga­len natür­lich fehl am Platze, mit Volants und Rüschen bleibt man nur hän­gen, expe­ri­men­telle Eska­pa­den soll­ten sich die Jung­de­si­gner also bes­ser ver­knei­fen. Wäh­rend Elisa Deutsch­mann und Raphaela Dürr viel Lob bekom­men für den T-Shirt-Print, den sie aus dem Aldi-Logo ent­wi­ckelt haben, müs­sen andere Kri­tik ein­ste­cken. Große Taschen aus Denim ergä­ben kei­nen Sinn, fin­det Desi­gner Rath. Er emp­fiehlt Isa­bella Heinz des­halb, den unelas­ti­schen Jeans­stoff nur für Hemd­kra­gen oder Ärmel­ein­sätze zu ver­wen­den. "Ich würde die Elas­ti­zi­tät nicht ver­schen­ken, weil Elas­ti­zi­tät ist Bequem­lich­keit."

Quelle:
www.sueddeutsche.de

Nacht_des_Wissens-AMD-Hamburg-Teaser
NACHT DES WISSENS 2017: 2347 Besucher in der AMD Hamburg

Der Andrang war enorm – mehr als 2300 Besu­che­rin­nen und Besu­cher, dar­un­ter viele Kin­der und Jugend­li­che, stürm­ten in der ...

NACHT DES WISSENS 2017: 2347 Besucher in der AMD Hamburg

Bunte-Tüte_Foto_-Jennifer-Rafiq-Dost
Bunte-Tüte Foto: Jennifer Rafiq Dost
Fashion-Show_Foto_-Jennifer-Rafiq-Dost
Fashion Show Foto: Jennifer Rafiq Dost
netlatseG_Foto_-Florian-Borkenhagen
netlatseG Foto: Florian Borkenhagen
Vortrag_Digitalization_Foto_-Jennifer-Rafiq-Dost
Vortrag Digitalization Foto: Jennifer Rafiq Dost
Wasserturm-Altona_Foto_-Jennifer-Rafiq-Dost
Wasserturm Altona Foto: Jennifer Rafiq Dost

Der Andrang war enorm – mehr als 2300 Besu­che­rin­nen und Besu­cher, dar­un­ter viele Kin­der und Jugend­li­che, stürm­ten in der NACHT DES WIS­SENS 2017 am 4. Novem­ber das Gebäude der AMD Aka­de­mie Mode & Design Ham­burg direkt an der Außen­als­ter.

Sie sahen von 17 bis 24 Uhr span­nende Instal­la­tio­nen und die fas­zi­nie­rende Fashion-Floor Show „Alte Hanse“ des Stu­di­en­gangs Mode Design (B.A.), arbei­te­ten in krea­ti­ven Werk­stät­ten („Desi­gne deine eigene Tasche!“, T-Shirt-Gestal­tung) und hör­ten Vor­träge, z. B. zu den The­men „Künst­ler­klei­der“, „Digi­ta­li­za­tion“ sowie „Archi­tek­tur und Ver­ant­wor­tung“.

Modejournalismus/Medienkommunikation-Studierende zeig­ten Fashion-Filme, Mode-Stre­cken, Fashion-Blogs und Jour­na­lis­ti­sche Texte.

Unter den Mot­tos „AMD meets Glo­be­trot­ter“ und „Selb­st­op­ti­mie­rung – Ein Trend mit vie­len Facet­ten“ stell­ten die Stu­die­ren­den von Mode- und Design­ma­nage­ment (B.A.) in der NACHT DES WIS­SENS aus und stan­den den Besu­che­rin­nen und Besu­chern für Fra­gen zur Ver­fü­gung.

Der Stu­di­en­gang Raum­kon­zept und Design (B.A.) prä­sen­tierte aktu­elle Arbei­ten zu den The­men „Archi­tec­tu­ral Dia­gramming“ und „Was­ser­turm Altona“ sowie Ent­würfe für ein Licht­kunst­la­bor.

Nicht zuletzt durch die Stu­die­ren­den selbst wurde die NACHT DES WIS­SENS 2017 an der AMD Ham­burg ein gro­ßer Erfolg: Nur dank ihres Enga­ge­ments konnte der Besu­cher-Andrang bewäl­tigt wer­den.

Hier fin­den Sie wei­tere Fotos vom 4.11. sowie das aus­führ­li­che AMD-Pro­gramm zum Nach­le­sen:

www.nachtdeswissens.hamburg.de (Teil 1)

www.nachtdeswissens.hamburg.de (Teil 2)

Übri­gens: Die Besu­cher und Besu­che­rin­nen der NACHT DES WIS­SENS kön­nen sich jeder­zeit genauer über die Stu­dien- und Aus­bil­dungs­an­ge­bote der AMD Ham­burg infor­mie­ren: Kom­men Sie auf uns zu, wir freuen uns auf Sie!

Hamburger-Kuenstlerin-Sybille-Kreynhop-Teaser
Hamburger Künstlerin Sybille Kreynhop vergibt Stipendium: Studierende der AMD Hamburg sind zur Bewerbung aufgefordert.

Hamburger Künstlerin Sybille Kreynhop vergibt Stipendium: Studierende der AMD Hamburg sind zur Bewerbung aufgefordert.

Hamburger-Kuenstlerin-Sybille-Kreynhop

Für das Jahr 2018 ver­gibt die Ham­bur­ger Künst­le­rin Sybille Kreyn­hop ein Zei­chen­sti­pen­dium an eine Stu­den­tin oder einen Stu­den­ten der AMD Ham­burg. Bewer­bun­gen sind ab sofort bis zum 30. Novem­ber 2017 mög­lich, die Bewer­bung sollte einen Lebens­lauf und Arbeits­pro­ben bzw. Fotos der Arbei­ten beinhal­ten. Die Sti­pen­dia­tin oder der Sti­pen­diat kann vier Stun­den pro Woche in der Kunst­schule Ate­lier Sybille Kreyn­hop an sei­nen künst­le­ri­schen Ideen und Tech­ni­ken arbei­ten. Das Sti­pen­dium läuft über 9 Monate, vom 1. Februar 2018 bis zum 31. Okto­ber 2018, und ist mit einem Gesamt­wert von 1.800 Euro aus­ge­schrie­ben. Die­ser Gesamt­wert wird in vol­ler Höhe mit dem Unter­richt und der abschlie­ßen­den Ein­zel­aus­stel­lung gegen­ver­rech­net.

Den voll­stän­di­gen Aus­schrei­bungs­text fin­den Sie hier

Seit den 1980er Jah­ren betreibt die Künst­le­rin Sybille Kreyn­hop neben ihrer künst­le­ri­schen Arbeit eine Kunst­schule in der Fähr­haus­straße nahe der Außen­als­ter. Viele Schü­le­rin­nen und Schü­ler hat sie wäh­rend die­ser Zeit­spanne in ihren Map­pen­kur­sen auf ein künst­le­ri­sches oder gestal­te­ri­sches Stu­dium vor­be­rei­tet. Denn für die Bewer­bung um einen Stu­di­en­platz müs­sen künst­le­ri­sche Map­pen vor­ge­legt wer­den, und die wol­len – bei der gro­ßen Kon­kur­renz um sol­che Stu­di­en­plätze – gut gefüllt sein. Seit vie­len Jah­ren beob­ach­tet Sybille Kreyn­hop, die selbst an der HAW Hoch­schule für Ange­wandte Wis­sen­schaft Illus­tra­tion stu­diert und bei Prof. Flur­schütz mit Diplom abge­schlos­sen hatte, auch Lehre, For­schung und Pro­jekte an gestal­te­ri­schen Fach­be­rei­chen und Hoch­schu­len in Ham­burg und im Umland.

Mit der AMD ist Sybille Kreyn­hop nicht nur durch die per­sön­li­che Bekannt­schaft mit Leh­ren­den ver­bun­den, sie schätzt die AMD als Aus­bil­dungs­in­sti­tu­tion, die gute gestal­te­ri­sche Lehre mit Markt- und Bran­chen­kennt­nis und viel per­sön­li­chem Enga­ge­ment zu ver­bin­den ver­mag. Im Früh­jahr 2017 hat Sybille Kreyn­hop unter dem Titel „War­burg und andere Bil­der“ eine Aus­stel­lung mit Arbei­ten, die im War­burg-Haus ent­stan­den sind, in den Räu­men der AMD gezeigt. Die Aus­stel­lung wurde kura­tiert von der AMD-Pro­fes­so­rin Elke Katha­rina Wit­tich, bei der Eröff­nung sprach der eme­ri­tierte Pro­fes­sor der Uni­ver­si­tät Ham­burg Mar­tin Warnke über „War­burg und die zeit­ge­nös­si­sche Kunst“. Nun kehrt Sybille Kreyn­hop an die AMD zurück und drückt mit der Auf­for­de­rung zur Bewer­bung um das Sti­pen­dium für Stu­die­rende der AMD Ham­burg ihre Wert­schät­zung aus.

Die AMD dankt im Namen ihrer Stu­die­ren­den.

Bewer­bungs­an­schrift:

Die Bewer­bun­gen bis zum 30. Novem­ber 2017 sind zu rich­ten an
Kunst­schule Ate­lier Sybille Kreyn­hop
Fähr­haus­straße 20 | 22085 Ham­burg
Email:  info@kunstschule-kreynhop.de

www.kunstschule-kreynhop.de

http://www.sybille-kreynhop.de

Infoabend

Inter­es­siert an einem Stu­dium?
Besu­chen Sie einen unse­rer Info­abende und erfah­ren Sie mehr über das Stu­dium und die AMD.

  • 28. November Düsseldorf
  • 13. Dezember München
  • 14. Dezember Hamburg
  • 14. Dezember Düsseldorf
weitere Termine
Infoabend Düsseldorf
28. November 2017 19:00

Auf unse­ren monat­li­chen Info­aben­den ler­nen Sie die AMD, den Cam­pus und unsere Stu­dien- und Aus­bil­dungs­gänge ken­nen. Unsere Stu­di­en­de­kane infor­mie­ren Sie aus­führ­lich und per­sön­lich über den Stu­di­en­ver­lauf, die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte, das Bewer­bungs­ver­fah­ren, Ihre Berufs­aus­sich­ten sowie Pro­jekte und Fir­men­ko­ope­ra­tio­nen.

Sie erhal­ten Ein­sicht in Abschluss­ar­bei­ten, wodurch Ihnen die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte prak­tisch näher­ge­bracht wer­den. Stel­len Sie an die­sem Abend alle Ihre offe­nen Fra­gen oder pro­fi­tie­ren Sie von den Fra­gen ande­rer Inter­es­sen­ten.

Ablauf des Info­abends:

Nach einem kur­zen ein­füh­ren­den Teil zur AMD tei­len Sie sich in Grup­pen für die unter­schied­li­chen Bil­dungs­an­ge­bote und wer­den hier durch den jewei­li­gen Stu­di­en­de­kan im Detail infor­miert. Bitte beach­ten Sie, dass Sie sich an einem Abend nur zu einem Bil­dungs­an­ge­bot infor­mie­ren kön­nen.

Las­sen Sie sich gerne von Ihren Eltern oder Freun­den beglei­ten.

Hier geht es zur Anmel­dung

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

Infoabend Düsseldorf
13. Dezember 2017 19:00

Auf unse­ren monat­li­chen Info­aben­den ler­nen Sie die AMD, den Cam­pus und unsere Stu­dien- und Aus­bil­dungs­gänge ken­nen. Unsere Stu­di­en­de­kane infor­mie­ren Sie aus­führ­lich und per­sön­lich über den Stu­di­en­ver­lauf, die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte, das Bewer­bungs­ver­fah­ren, Ihre Berufs­aus­sich­ten sowie Pro­jekte und Fir­men­ko­ope­ra­tio­nen.

Sie erhal­ten Ein­sicht in Abschluss­ar­bei­ten, wodurch Ihnen die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte prak­tisch näher­ge­bracht wer­den. Stel­len Sie an die­sem Abend alle Ihre offe­nen Fra­gen oder pro­fi­tie­ren Sie von den Fra­gen ande­rer Inter­es­sen­ten.

Ablauf des Info­abends:

Nach einem kur­zen ein­füh­ren­den Teil zur AMD tei­len Sie sich in Grup­pen für die unter­schied­li­chen Bil­dungs­an­ge­bote und wer­den hier durch den jewei­li­gen Stu­di­en­de­kan im Detail infor­miert. Bitte beach­ten Sie, dass Sie sich an einem Abend nur zu einem Bil­dungs­an­ge­bot infor­mie­ren kön­nen.

Las­sen Sie sich gerne von Ihren Eltern oder Freun­den beglei­ten.

Hier geht es zur Anmel­dung

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

Infoabend Düsseldorf
14. Dezember 2017 18:30

Auf unse­ren monat­li­chen Info­aben­den ler­nen Sie die AMD, den Cam­pus und unsere Stu­dien- und Aus­bil­dungs­gänge ken­nen. Unsere Stu­di­en­de­kane infor­mie­ren Sie aus­führ­lich und per­sön­lich über den Stu­di­en­ver­lauf, die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte, das Bewer­bungs­ver­fah­ren, Ihre Berufs­aus­sich­ten sowie Pro­jekte und Fir­men­ko­ope­ra­tio­nen.

Sie erhal­ten Ein­sicht in Abschluss­ar­bei­ten, wodurch Ihnen die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte prak­tisch näher­ge­bracht wer­den. Stel­len Sie an die­sem Abend alle Ihre offe­nen Fra­gen oder pro­fi­tie­ren Sie von den Fra­gen ande­rer Inter­es­sen­ten.

Ablauf des Info­abends:

Nach einem kur­zen ein­füh­ren­den Teil zur AMD tei­len Sie sich in Grup­pen für die unter­schied­li­chen Bil­dungs­an­ge­bote und wer­den hier durch den jewei­li­gen Stu­di­en­de­kan im Detail infor­miert. Bitte beach­ten Sie, dass Sie sich an einem Abend nur zu einem Bil­dungs­an­ge­bot infor­mie­ren kön­nen.

Las­sen Sie sich gerne von Ihren Eltern oder Freun­den beglei­ten.

Hier geht es zur Anmel­dung

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

Infoabend Düsseldorf
14. Dezember 2017 19:00

Auf unse­ren monat­li­chen Info­aben­den ler­nen Sie die AMD, den Cam­pus und unsere Stu­dien- und Aus­bil­dungs­gänge ken­nen. Unsere Stu­di­en­de­kane infor­mie­ren Sie aus­führ­lich und per­sön­lich über den Stu­di­en­ver­lauf, die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte, das Bewer­bungs­ver­fah­ren, Ihre Berufs­aus­sich­ten sowie Pro­jekte und Fir­men­ko­ope­ra­tio­nen.

Sie erhal­ten Ein­sicht in Abschluss­ar­bei­ten, wodurch Ihnen die Stu­di­en­schwer­punkte und –inhalte prak­tisch näher­ge­bracht wer­den. Stel­len Sie an die­sem Abend alle Ihre offe­nen Fra­gen oder pro­fi­tie­ren Sie von den Fra­gen ande­rer Inter­es­sen­ten.

Ablauf des Info­abends:

Nach einem kur­zen ein­füh­ren­den Teil zur AMD tei­len Sie sich in Grup­pen für die unter­schied­li­chen Bil­dungs­an­ge­bote und wer­den hier durch den jewei­li­gen Stu­di­en­de­kan im Detail infor­miert. Bitte beach­ten Sie, dass Sie sich an einem Abend nur zu einem Bil­dungs­an­ge­bot infor­mie­ren kön­nen.

Las­sen Sie sich gerne von Ihren Eltern oder Freun­den beglei­ten.

Hier geht es zur Anmel­dung

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

killtec_Teaser
Bewirb Dich jetzt fürs duale Studium an der AMD Hamburg

Die AMD Aka­de­mie Mode & Design freut sich über die neu ver­ein­barte Koope­ra­tion mit dem inter­na­tio­nal agie­ren­den Sport­mode- und Out­door-Unter­neh­men kill­tec

Bewirb Dich jetzt fürs duale Studium an der AMD Hamburg

killtec

Die AMD Aka­de­mie Mode & Design freut sich über die neu ver­ein­barte Koope­ra­tion mit dem inter­na­tio­nal agie­ren­den Sport­mode- und Out­door-Unter­neh­men kill­tec

Die Theo­rie von Anfang an mit der Pra­xis ver­bin­den und gleich­zei­tig die Finan­zie­rung Dei­nes Stu­di­ums sicher­stel­len – dies kannst Du jetzt in den Stu­di­en­gän­gen Mode Design (B.A.) und Mode- und Design­ma­nage­ment (B.A.) an der AMD Ham­burg: Beide wer­den ab dem Win­ter­se­mes­ter 2018/19 auch als dua­les Stu­dium ange­bo­ten.

Neben dem pra­xis­ori­en­tier­ten Stu­dium an der AMD absol­vierst Du im Unter­neh­men kill­tec, das seit 35 Jah­ren mit viel Lei­den­schaft und Erfah­rung Kol­lek­tio­nen für Sport- und Out­door- sowie Frei­zeit­be­klei­dung ent­wi­ckelt, wich­tige Abtei­lun­gen z. B. im Design, in der Pro­dukt­ent­wick­lung und Pro­dukt­tech­nik.

Das erfolg­rei­che Fami­li­en­un­ter­neh­men finan­ziert zwei Stu­di­en­plätze an der AMD und ist gespannt auf Deine Bewer­bung! Genaue Infos hierzu fin­dest Du unter "Dua­les Stu­dium" auf www.killtec.de/karriere

Und auf www.killtec.de/ueber-uns liest Du das Unter­neh­mens­pro­fil von kill­tec.

Bewirb Dich jetzt, wenn Du Kar­riere in der inter­na­tio­na­len Fashion-, Design- und Life­style-Indus­trie machen möch­test!

MKD_Sport1_Teaser
In den TV-Studios von SPORT1
Gemeinsamer Besuch der Marken- und Kommunikationsdesigner (B.A.)

In den TV-Studios von SPORT1
Gemeinsamer Besuch der Marken- und Kommunikationsdesigner (B.A.)

MKD_Sport1_01
von links: Prof. Hendric Wilke (Studiendekan MKD MUC), Prof. Ralf Lobeck (Studiendekan MKD DUS), Studierende MKD MUC und DUS,
Arman Kavrailoglu (Creative Director, SPORT1), Inga Wonnenberg (Dozentin, MKD DUS)
MKD_Sport1_02
Leonie Gallach, Marie Bossecker, Jule Dissmann (Studentinnen MKD Düsseldorf) im Newsstudio SPORT1

Düs­sel­dor­fer und Münch­ner MKD’ler gemein­sam bei SPORT1

Head of Art Direc­tion Arman Kav­railoglu führte die bei­den Stu­di­en­grup­pen durch die TV-Stu­dios und erklärte, wie das Zusam­men­spiel von Art Direc­tion und dem Sen­de­be­trieb on-air und online bei dem Sen­der eng ver­zahnt ist. Die Gestal­tung der mul­ti­funk­tio­na­len Sets steht bei SPORT1 im beson­de­ren Fokus. „Das Nach­rich­ten­stu­dio zeigt den Blick in den Redak­ti­ons­raum, mit den Leu­ten, die gerade dort arbei­ten. Authen­ti­zi­tät ist uns und unse­ren Zuschau­ern sehr wich­tig.“, so Arman Kav­railoglu. Für viele Stu­die­rende war es der erste Blick in ein TV-Stu­dio und die Kulis­sen dahin­ter. Die Bran­che bie­tet für die Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gner ein brei­tes, attrak­ti­ves Tätig­keits­feld.

MKD_Westwing_Teaser
Logo- und Magazinentwicklung für Westwing Home & Living Entwürfe von Marken- und Kommunikationsdesign (B.A.) Studierenden

Logo- und Magazinentwicklung für Westwing Home & Living Entwürfe von Marken- und Kommunikationsdesign (B.A.) Studierenden

MKD_Westwing_01
Elisa Köhler, Miriam Rabung, Westwing, HR Manager
MKD_Westwing_02
lisa Köhler, Miriam Rabung (Westwing) Leonie Gallach, Jule Dissmann, Marie Bossecker, Inga Wonnenberg,
Prof. Ralf Lobeck (AMD Düsseldorf, Marken- und Kommunikationsdesign)
Jule-Dissmann_Magazin-Cover
Jule Dissmann Magazin-Cover
Leonie-Gallach_Magazin-Cover
Leonie Gallach Magazin-Cover

Als Start-Up von AMD Alumna Delia Fischer gegrün­det, ist die Marke „West­wing“ mitt­ler­weile über­all bekannt.
Stu­die­rende des Stu­di­en­gangs Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign (B.A.) der AMD Düs­sel­dorf hat­ten nun die span­nende Pro­jekt­auf­gabe, ein Rede­sign des Logos (der Wort-Bild-Marke) und die Neu­kon­zep­tion und –gestal­tung eines Maga­zins zu ent­wer­fen.

Ein hoher Anspruch: Denn die Ent­wick­lung eines neuen Maga­zins beinhal­tet die Kon­zep­tion, Defi­nie­rung der Ziel­gruppe, Fest­le­gung der The­men­in­halte, Gestal­tung und Lay­out sowie im bes­ten Fall auch eine Pla­nung als Maga­zin­reihe. Ver­ant­wort­li­che Pro­jekt­lei­te­rin für das 2. Semes­ter war Inga Won­nen­berg.

Umso grö­ßer die Freude, dass der gesamte Kurs ins Head­quar­ter nach Mün­chen ein­ge­la­den wur­den. Miriam Rabung und Elisa Köh­ler, HR Mana­ger bei West­wing, waren von den Ergeb­nis­sen begeis­tert und zeich­ne­ten gleich auch zwei Arbei­ten:
Jule Diss­mann legte ihren Schwer­punkt auf die Erwei­te­rung der Ziel­gruppe und gestal­tete ein weni­ger femi­ni­nes Logo und ein Maga­zin. Leo­nie Gal­lach wie­derum traf mit ihrem Rede­sign und Maga­zin den aktu­el­len Mar­ken­kern sehr genau. " Die Bro­schüre passt so gut, dass wir sie diekt so umset­zen könn­ten", so Miriam Rabung. Leo­nie ist von der Marke und der Atmo­sphäre des Münch­ner Unter­neh­mens so begeis­tert, dass sie dort gerne ihr Prak­ti­kum absol­vie­ren möchte.

Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_Teaser
Ausstellungseröffnung @ René Lezard Store
Designstudierende freuen sich über Praktika

Ausstellungseröffnung @ René Lezard Store
Designstudierende freuen sich über Praktika

Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_1
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_2
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_3
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_4
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_5
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_6
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_7
Ausstellungseröffnung-Rene-Lezard-Store_8

Ges­tern Abend im René Lezard Store in den Scha­dow Arka­den: acht modern inter­pre­tierte Design­ent­würfe jun­ger Mode­de­sign-Stu­die­ren­der der AMD Düs­sel­dorf tref­fen auf ele­gante und läs­sige Designs eines der bekann­tes­ten Mode­kon­zerne Deutsch­lands.
Anlass war die Aus­stel­lungs­er­öff­nung des gemein­sa­men Pro­jek­tes „UPCY­CLING-DIVER­SITY“ sowie die Ver­kün­dung des inter­nen Design­wett­be­werbs.

Das Semes­ter­pro­jekt konnte auf­grund gespon­ser­ter Mate­ria­len der Koope­ra­ti­ons­part­ner umge­setzt wer­den, vie­len Dank. René Lezard stellte tex­tile Wer­be­ban­ner sowie LPJ FINEARTS nicht ver­wen­dete Stoff­cou­pons zur Ver­fü­gung – sie waren auch die Grund­lage eines nach­hal­ti­gen Krea­tiv-Pro­zes­ses.

Zudem schrie­ben beide Mode­un­ter­neh­men auch jeweils einen Prak­ti­kums­platz für die Gewin­ner des bes­ten Designs und Kon­zepts aus.

Ein High­light des Abends war daher auch die Ver­kün­dung der Gewin­ner.
Wir gra­tu­lie­ren Dana Bütt­ner und Farah Dep­cik - ihre Klei­der wur­den ges­tern von der Jury gekürt!

Die Ent­würfe der Stu­die­ren­den wer­den vom 26.10. – 01.11.2017 im René Lezard Store (Scha­dow­straße 11 / 40212 Düsseldorf aus­ge­stellt sowie online auf lpj-studios.com prä­sen­tiert.

Career Day
23. November 2017 10:00

Alle Infor­ma­tio­nen zum Career Day erfah­ren Sie in kürze.

Kon­takt

KATH­RIN ZUC­CHELLI

T: +49 (0)89 – 38 66 78-20
kathrin.zucchelli@amdnet.de

Ort

Infan­te­rie­str. 11a / Haus E2
80797 Mün­chen
muenchen@amdnet.de

Career Day
27./28. November 14:00

Alle Infor­ma­tio­nen zum Career Day erfah­ren Sie in kürze.

Kon­takt

KATH­RIN ZUC­CHELLI

T: +49 (0)89 – 38 66 78-20
kathrin.zucchelli@amdnet.de

Ort

Infan­te­rie­str. 11a / Haus E2
80797 Mün­chen
muenchen@amdnet.de

Career Day
5. Dezember 2017 14:00

Alle Infor­ma­tio­nen zum Career Day erfah­ren Sie in kürze.

Kon­takt

KATH­RIN ZUC­CHELLI

T: +49 (0)89 – 38 66 78-20
kathrin.zucchelli@amdnet.de

Ort

Infan­te­rie­str. 11a / Haus E2
80797 Mün­chen
muenchen@amdnet.de

Career Day
11. Dezember 2017 18:00

Alle Infor­ma­tio­nen zum Career Day erfah­ren Sie in kürze.

Kon­takt

KATH­RIN ZUC­CHELLI

T: +49 (0)89 – 38 66 78-20
kathrin.zucchelli@amdnet.de

Ort

Infan­te­rie­str. 11a / Haus E2
80797 Mün­chen
muenchen@amdnet.de

Mehr Laden

DIE AMD IN ZAH­LEN

 

 
  • AMD Akademie Mode & Design

    Die AMD Aka­de­mie Mode & Design bil­det seit über 28 Jah­ren für krea­tive und betriebs­wirt­schaft­lich ori­en­tierte Berufe in der Krea­tiv­wirt­schaft aus und begrün­det den Fach­be­reich Design der Hoch­schule Fre­se­nius – gemein­sam bil­den sie die größte pri­vate Prä­senz­hoch­schule Deutsch­lands. Sie bie­tet akkre­di­tierte Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge sowie aner­kannte Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen an und qua­li­fi­ziert für die Berei­che Mode, Design, Kom­mu­ni­ka­tion und Manage­ment. Die Bil­dungs­pro­gramme wer­den an der AMD School of Fashion, AMD School of Design ange­bo­ten.

    School of Fashion: Mode Design (B.A.), Mode- und Design­ma­nage­ment (B.A.), Mode­jour­na­lis­mus / Medi­en­kom­mu­ni­ka­tion, Fashion and Retail Manage­ment (M.A.) - in Akkre­di­tie­rung, Fashion and Pro­duct Manage­ment (M.A.), Sty­ling, Mode­fo­to­gra­fie, Direk­tri­cen

    School of Design: Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign (B.A.), Raum­kon­zept und Design (B.A.), Design and Inno­va­tion Manage­ment (B.A.)

Kooperationen
UNTERNEHMEN

ALLI­ANZ, BON­PRIX, CAL­VIN KLEIN,
DOU­GLAS, H&M, HESS­NA­TUR,
MARC O'POLO, MELITTA, MILES,
POP­KEN FASHION GROUP,
PEEK & CLOP­PEN­BURG, TOMMY HIL­FI­GER,
WALT DIS­NEYZALANDO und viele andere…

MEDIEN

ARTE, ARD, BLONDE MAGA­ZINEBUNTE
COS­MO­PO­LI­TAN,ELLE, GQ,
GLA­MOUR, HARPER'S BAZAAR,
INSTYLE
MADAME, MTV, MYS­ELFNEON,
PRO7, RTL, SUED­DEUT­SCHER VER­LAG, TUSHVOGUE

INTERNATIONALE PARTNERSCHAFTEN

BEI­JING NOR­MAL UNI­VER­SITY ZHU­HAI
BER­KE­LEY COL­LEGE NYC
HOGE­SCHOOL GENT, SCHOOL OF ARTS
HON­GIK UNI­VER­SITY
LON­DON COL­LEGE OF FASHION
NABANUOVA ACCA­DE­MIA DI BELLE ARTI
UNI­VER­SIT­EIT ANT­WER­PEN
UNI­VER­SITY OF SOUTH WALES
VAN­COU­VER ISLAND UNI­VER­SITY

MITGLIEDSCHAFTEN

INTER­NA­TIO­NAL FOUN­DA­TION OF FASHION TECH­NO­LOGY INSTI­TU­TES (IFFTI)
SAP UNI­VER­SITY ALLI­AN­CES