AMD Design Thinking Summer School Teaser

AMD Design Thinking Summer School

DU INTER­ES­SIERST DICH FÜR DIE UMSET­ZUNG VON INNO­VA­TI­VEN IDEEN UND MÖCH­TEST AKTIV DIE ZUKUNFT GESTAL­TEN? DANN BIST...

AMD Design Thinking Summer School

AMD Design Thinking Summer School

DU INTER­ES­SIERST DICH FÜR DIE UMSET­ZUNG VON INNO­VA­TI­VEN IDEEN UND MÖCH­TEST AKTIV DIE ZUKUNFT GESTAL­TEN?

DANN BIST DU IN DER AMD DESIGN THIN­KING SUM­MER SCHOOL AM 27.07.2017 IN MÜN­CHEN GENAU RICH­TIG. LERNE EINEN TAG VON DEN PRO­FIS UND SCHAU DIR DIE ARBEIT DES BACHE­LOR-STU­DI­EN­GANGS DESIGN AND INNO­VA­TION MANAGE­MENT EIN­MAL GENAUER AN.

INTER­ESSE GEWECKT? DANN MELDE DICH BIS ZUM 14.07.2017 AN UNTER MICHAEL.BECK@AMDNET.DE

TEIL­NEH­MER­ZAHL IST BEGRENZT.

UNKOS­TEN­BEI­TRAG 49 EUR/PERSON

MASTER LECTURE SERIES Teaser

MASTER LECTURE SERIES AN DER AMD MÜNCHEN

POP-UP STORES: GEKOM­MEN, UM ZU GEHEN? Im Rah­men sei­ner MAS­TER LEC­TURE SERIES Vor­trags-Reihe begrüßte Pro­de­kan Prof....

MASTER LECTURE SERIES AN DER AMD MÜNCHEN

MASTER LECTURE SERIES
Prof. Dr. Jan Oliver Schwarz (Prokedan AMD), Dian Adhini Flügel (Dipl. Modedesignerin) Prof. Dr. Katharina Klug (AM
MASTER LECTURE SERIES
Dian Adhini Flügel, Prof. Dr. Katharina Klug
MASTER LECTURE SERIES
STARTUPSTORE N' STORIES: Adresse: Ruffinihaus am Rindermarkt, Rosental 1, 80331 München Zeitraum: vom 23. Juni bis 30. September 2017 Öffnungszeiten: Di-Fr 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Sa 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

POP-UP STORES:
GEKOM­MEN, UM ZU GEHEN?

Im Rah­men sei­ner MAS­TER LEC­TURE SERIES Vor­trags-Reihe begrüßte Pro­de­kan Prof. Jan Oli­ver Schwarz am 8. Juni 2017 zwei Exper­tin­nen aus For­schung und Pra­xis zum Trend-Thema „POP-UP STORES“:
Prof. Katha­rina Klug (Pro­fes­sur für Mar­ke­ting, AMD Mün­chen) und Dian Adhini Flü­gel (Dipl. Mode­de­si­gne­rin, Grün­de­rin des Funk­ti­ons­mo­de­la­bels „Vor­al­pen­werk“).

Pop-up Stores sind in aller Munde. Aber was macht diese Gue­rilla-Dis­tri­bu­tion so beson­ders und wel­che Funk­tion, wel­chen Nut­zen sollte ein Pop-up Store opti­ma­ler Weise haben? Dies waren die zen­tra­len Fra­ge­stel­lun­gen des Abends. „Ziel war es, einen fun­dier­ten Ein­blick in das Pop-up-Kon­zept mit Erkennt­nis­sen aus For­schung und Pra­xis zu geben“, fasst Prof. Katha­rina Klug zusam­men. „Pop-up Stores eröff­nen aller­orts. Jedoch ist es alles andere als ein­fach, erfolg­reich auf­zu­pop­pen. Wir wis­sen zwar schon eine Menge über Pop-up Stores, jedoch sehe ich zuneh­mend unkon­ven­tio­nel­lere Ansätze zum Bei­spiel Pop-up Cafès oder Pop-up-Bake­ries, die mich immer wie­der in Stau­nen ver­set­zen und neu­gie­rig machen, “ so Klug.

Beson­de­res High­light war der Erfah­rungs­be­richt der Diplom Mode­de­si­gne­rin Dian Adhini Flü­gel, die inmit­ten von Mün­chen den tem­po­rä­ren Star­tups­tore N‘Stories mit Unter­stüt­zung des Kom­pe­tenz­teams Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft der Stadt Mün­chen „auf­pop­pen“ ließ. Dahin­ter steht die Idee, Crowd­fun­ding und die ent­spre­chen­den Pro­dukt­in­no­va­tio­nen den End­kon­su­men­ten näher zu brin­gen mit dem Ziel, neue Fans und Unter­stüt­zer zu gewin­nen.
Den teil­neh­men­den Crowd­fun­dern bie­tet der Pop-up Store sowohl vor, als auch wäh­rend und nach ihrer Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne eine Platt­form, ihr Pro­dukt der Crowd zu zei­gen, zu bewer­ben und zu ver­kau­fen.
Damit zeigt STAR­TUPS­TORE N`STORIES auch eine alter­na­tive Form des Ein­zel­han­dels auf und nutzt den Leer­stand sinn­voll.
Auf­grund des Erfol­ges des ers­ten Crowd­fun­ding Pop-up Stores Deutsch­lands wird es eine Fort­set­zung geben. Vom 23. Juni bis zum 30. Sep­tem­ber 2017 prä­sen­tiert STAR­TUPS­TORESTORIES in einer Zwi­schen­nut­zung im Ruf­fi­ni­haus am Rin­der­markt krea­tive Crowd­fun­ding-Pro­jekte von Jung­un­ter­neh­mern aus Mün­chen und der Metro­pol­re­gion. Aktu­elle Infos: www.facebook.com/startupstoreandstories

Der Pop-up Store ist zudem Teil des For­schungs­pro­jek­tes „Pop-up 2 Suc­cess“; das zum Ziel hat, Ein­fluss­grö­ßen zu ermit­teln, die für den Erfolg von Pop-up Stores ver­ant­wort­lich sind. Hier­für unter­sucht Prof. Dr. Klug Pop-up-Stores ver­schie­de­ner Bran­chen und Unter­neh­men mit geeig­ne­ten Metho­den (z.B. Befra­gung, Beob­ach­tung).

EXIT.17 Teaser

AMD Düsseldorf - EXIT.17_2 - EMBRACE THE FUTURE - GRADUATE FASHION SHOW

Tickets abso­fort erhält­lich

AMD Düsseldorf - EXIT.17_2 - EMBRACE THE FUTURE - GRADUATE FASHION SHOW

EXIT.17_2
EXIT.17_2 - EMBRACE THE FUTURE GRADUATE FASHION SHOW

EXIT.17_2 - EMBRACE THE FUTURE - GRA­DUATE FASHION SHOW

Sonn­tag, 23. Juli 2017
Doors: 12.00 Uhr
Show: 13.00 Uhr

Plat­form Fashion
Alte Federn­fa­brik I Areal Böh­ler
Han­saal­lee 321 I 40594 Düs­sel­dorf

Tickets:
Sitz­platz 30,- EUR
Über AMD Düs­sel­dorf: duesseldorf@amdnet.de

Brown Bag Lunch Lecture Teaser

Brown Bag Lunch Lecture: Centric @AMD

Auf Initia­tive von Pro­de­kan Prof. Dr. Roll­wa­gen hat die AMD Ber­lin das For­mat der Brown­bag-Ver­an­stal­tung ein­ge­führt: In ent­spann­ter Atmo­sphäre ...

Brown Bag Lunch Lecture: Centric @AMD

Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture
Brown Bag Lunch Lecture

Brown Bag Lunch Lec­ture

Fashion Pro­duct Data Revo­lu­tion – key deve­lop­ments & oppor­tu­nities in PLM

Auf Initia­tive von Pro­de­kan Prof. Dr. Roll­wa­gen hat die AMD Ber­lin das For­mat der Brown­bag-Ver­an­stal­tung ein­ge­führt: In ent­spann­ter Atmo­sphäre dür­fen Stu­die­rende, Dozen­ten und externe Inter­es­sen­ten in ihrer Mit­tags­pause „Wis­sens­hap­pen“ zu sich neh­men. Der erste Vor­trag fand am 01. Juni auf eng­li­scher Spra­che statt. Reid Swan­son, Direc­tor Sales Cen­tral Europe, Centric Soft­ware refe­rierte über die Schlüs­sel­ent­wick­lun­gen und Poten­ziale des „Pro­duct Lifecy­cle Manage­ment (PLM)“ in der Mode- und Desi­gn­bran­che. Nähere Infor­ma­tio­nen fin­den sich in fol­gen­der Zusam­men­fas­sung auf eng­li­sch. Die nächste Brown Bag Lunch Lec­ture fin­det aller Vor­aus­sicht nach im Sep­tem­ber 2017 statt.

The AMD Ber­lin hosted their cur­ri­cu­lar part­ner Centric Soft­ware to share insights on the fashion data revo­lu­tion. Being dedi­ca­ted to high qua­lity edu­ca­tion the AMD works toge­ther with  indus­try lea­ders in her cur­ri­cu­lum - with dedi­ca­ted spe­zia­li­zed cour­ses - and rese­arch to edu­cate stu­dents how to shape the digi­tal revo­lu­tion, under­stand and reflect the digi­tiza­t­ion and act res­pon­sibly. In that line, Reid Swan­son has been invi­ted by the vice dean Prof. Dr. Ingo Roll­wa­gen to out­line the deve­lop­ments towards a fashion data revo­lu­tion. Reid out­lined the evo­lu­tion of inno­va­ti­ons in the fashion indus­try and high­ligh­ted the rele­vance of pro­duc­tivity gains in his­to­ri­cal per­spec­tive. He then went on to show how the digi­tiza­t­ion and soft­ware solu­ti­ons from CAD (com­pu­ter auded design ) from the 1990 and then forms of more pro­noun­ced pro­duct data manage­ment (PDM) and  PLM ( pro­duct lifecy­cle manage­ment) have been cont­ri­bu­ting to reduc­tion in time to mar­ket in the appa­rel and fashion indus­try. Giving insights and sharing expe­ri­en­ces he con­clu­ded with sho­w­ing the next wave of inno­va­ti­ons with PLM­p­lus pro­duct lifecy­cle manage­ment inno­va­ti­ons which will help desi­gners, pro­duct mana­gers, mer­chan­di­sers and senior manage­ment to work more seam­lessly and enab­led by more know­ledge toge­ther in an even bet­ter way which will harbour/bring about a fashion data revo­lu­tion..

Note: To edu­cate stu­dents and enable them to shape the digi­tal trans­for­ma­tion the AMD Ber­lin, Prof. Dr. Ingo Roll­wa­gen toge­ther with lec­turers like Ruth Funk desi­gned spe­cia­li­zed cour­ses inte­gra­ting tech­no­logy and indus­try lea­der Centric Soft­ware as a part­ner with their insights, solu­ti­ons and trai­nings for stu­dents com­bi­ned with pro­ject-based, case-based learning in cour­ses on digi­tal trans­for­ma­tion, digi­tal visual design and digi­tal pro­duct data design manage­ment (get­ting to the BOM, bill of mate­ri­als). In these cour­ses fashion design and fashion design manage­ment stu­dents work clo­sely toge­ther to be able to reflect the digi­tal trans­for­ma­tion,  iden­tify pioneers, trans­form exis­ting designs into digi­tal designs and mer­chan­dise and to manage these with the help of soft­ware.

More about Centric: www.centricsoftware.com

Next Brown Bag Lunch Lec­ture will be announ­ced soon!

CREDIT: Domi­nic Packu­lat, Stu­die­ren­der AMD Ber­lin

Präsenztag Fashion & Product Management (M.A.) - Innovative Materialien

Fashion & Product Management (M.A.) @Vitra

Mate­ria­lin­no­va­tio­nen eröff­nen den Krea­ti­ven nicht nur neue, umwelt­ver­träg­li­chere Werk­stoffe und Tech­no­lo­gien, son­dern schaf­fen auch ...

Fashion & Product Management (M.A.) @Vitra

Präsenztag Fashion & Product Management (M.A.) - Innovative Materialien
Präsenztag Fashion & Product Management (M.A.) - Innovative Materialien

Mate­ria­lin­no­va­tio­nen eröff­nen den Krea­ti­ven nicht nur neue, umwelt­ver­träg­li­chere Werk­stoffe und Tech­no­lo­gien, son­dern schaf­fen auch neue Ästhe­ti­ken und Opti­ken.

Inno­va­tive Mate­ria­lien fin­den sich nicht nur in der Mode, son­dern auch als Roh­stoffe im Pro­dukt- und Möbel­de­sign und Werk­stoffe in der Archi­tek­tur: Pull­over aus Kork, Stühle aus Hanf, Leder aus Ana­nasblät­tern, High-Tech Fasern aus Krab­ben­scha­len, Möbel aus dem 3D-Dru­cker.

Einen herz­li­chen Dank an Herrn Uhrig von der Firma Vitra, der uns im Rah­men einer Exkur­sion die Klas­si­ker der Firma Vitra prä­sen­tierte und uns einen viel­fäl­ti­gen Über­blick über das Who´s who der Bran­che ver­mit­telte.

AMD Akademie Mode & Design Berlin

Spring-School für PromovendInnen

Das netz­werk mode tex­til e.V., die Inter­es­sen­ver­tre­tung der kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen Tex­til-, Klei­der- und...

Spring-School für PromovendInnen

AMD Akademie Mode & Design Berlin

Das netz­werk mode tex­til e.V., die Inter­es­sen­ver­tre­tung der kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen Tex­til-, Klei­der- und Mode­for­schung, ver­an­stal­tete am 25. und 26. Mai 2017 in Ber­lin gemein­sam mit der Aka­de­mie der Bil­den­den Künste Wien, der Katho­li­sche Pri­vat-Uni­ver­si­tät Linz und den Fach­be­reich Design (AMD) der Hoch­schule Fre­se­nius eine Spring-School für alle Dok­to­ran­dIn­nen mit For­schungs­the­men zu Mode, Klei­dung und Tex­til vom Mit­tel­al­ter über die Moderne bis hin zu zeit­ge­nös­si­schen For­schungs­pro­jek­ten. Ziel war es, jun­gen For­schen­den im deutsch­spra­chi­gen Raum, die zu tex­ti­len und vesti­men­tä­ren The­men zwi­schen Kunst, Kul­tur und Design sowie im Span­nungs­feld von Rea­lien und Bil­dern arbei­ten, bes­ser zu ver­net­zen sowie inhalt­lich und metho­di­sch zu unter­stüt­zen.

Der Andrang war groß. Drei Sek­tio­nen lie­fen par­al­lel, um alle Kan­di­da­tIn­nen mit Vor­trag und Dis­kus­sion unter­brin­gen zu kön­nen. Die Lei­tung der Sek­tio­nen über­nah­men jeweils zu zweit Dr. Mela­nie Hal­ler (wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der Fakul­tät für Kul­tur­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Pader­born) und Prof. Dr. Heike Der­wanz (Juni­or­pro­fes­so­rin Mate­ri­el­ler Kul­tur, Uni Olden­burg), Prof. Dr. Elke Gau­gele (Pro­fes­so­rin für Tex­ti­les Gestal­ten, Uni der Künste, Wien) und Dr. Dag­mar Ven­ohr (Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin, Insti­tut für Ästhe­ti­sch-Kul­tu­relle Bil­dung, Uni Flens­burg), Dr. Bar­bara Schrödl (Assis­tenz-Pro­fes­so­rin der Kunst­wis­sen­schaft, Kath.PrivatUni Linz) und Prof. Dr. Phil­ipp Zitzlsper­ger (Pro­fes­sor für Bild­wis­sen­schaft, Hoch­schule Fre­se­nius, Fach­be­reich Design (AMD)). Den Abend­vor­trag am 25.5. hielt PD Dr. Lioba Kel­ler-Dre­scher (ESMOD) zum Thema „Mode mit Methode“.

Die zwei Tage waren gekenn­zeich­net von inten­si­ven Dis­kus­sio­nen mit Work­shop­cha­rak­ter. Die außer­or­dent­lich ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre in den Räu­men der AMD-Ber­lin war getra­gen vom Geist for­schen­der Pio­niere, die in ihren jewei­li­gen Fach­in­sti­tu­ten etwa der Kunst­ge­schichte, Kul­tur- oder Sozi­al­wis­sen­schaft ähn­li­chen Fach­aus­tau­sch schmerz­lich ver­mis­sen. Die zahl­rei­chen vor­ge­tra­ge­nen The­men zeug­ten zudem von einer sehr leben­di­gen und facet­ten­rei­chen For­schungs­szene. Geplant ist, die Spring-School im Jah­res­rhyth­mus zu ver­ste­ti­gen.

Mode- und Designmanagement BA

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Ronald Busse an der AMD Düsseldorf

Seit 1. April 2016 lehrt Ronald Busse Manage­ment an der AMD Düs­sel­dorf. Anläss­lich sei­ner offi­zi­el­len Beru­fung als Pro­fes­sor hielt er ...

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Ronald Busse an der AMD Düsseldorf

AMD School of Management
Von links nach rechts: Dekanin Prof. Dr. Alexandra Luig, Marcus Wirz, Prof. Dr. Ronald Busse, Prof. Peter Schmies,
Regine Hövelmann, Prof. Ralf Lobeck, Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch (Foto: Katharina Piszczek)

Seit 1. April 2016 lehrt Ronald Busse Manage­ment an der AMD Düs­sel­dorf. Anläss­lich sei­ner offi­zi­el­len Beru­fung als Pro­fes­sor hielt er ver­gan­gene Woche die Antritts­vor­le­sung über sein inter­na­tio­na­les For­schungs­pro­jekt "sinn­stif­ten­des Manage­ment". Das aktu­elle Thema löste eine leb­hafte Dis­kus­sion unter den Anwe­sen­den aus. Man fand reich­lich „food for thought“. Des­halb einigte man sich dar­auf, im klei­nen Kreis das Thema wei­ter zu dis­ku­tie­ren und eine hoch­schuld­i­dak­ti­sche Fort­bil­dung dar­aus zu ent­wi­ckeln. Anschlie­ßend über­reichte Deka­nin Prof. Dr. Alex­an­dra Luig dem fri­sch geba­cke­nen Pro­fes­sor fei­er­lich die vom Hes­si­schen Minis­te­rium für Wis­sen­schaft und Kunst aus­ge­stellte Ernen­nungs­ur­kunde. Bei einem klei­nen Umtrunk gra­tu­lier­ten die Kol­le­gen Ronald Busse aufs herz­lichste und freuen sich auf wei­tere gute Zusam­men­ar­beit.

Mode Design BA

DIVINE X DESIGN INSPIRATION ZUM DIALOG Kolloquium am Freitag, 2. Juni 2017

von 14:00 – 20:00 Uhr im Rah­men der Son­der­aus­stel­lung „Divine X Design“ in den Anti­ken­samm­lun­gen und der Glyp­to­thek Mün­chen ...

DIVINE X DESIGN INSPIRATION ZUM DIALOG Kolloquium am Freitag, 2. Juni 2017

Mode Design Bachelor
Fotos: Peter Schreiber

Am Frei­tag, 2. Juni 2017, 14–20 Uhr im Rah­men der Son­der­aus­stel­lung „Divine X Design“ in den Anti­ken­samm­lun­gen und der Glyp­to­thek Mün­chen.

In der Son­der­aus­stel­lung „Divine X Design. Das Kleid der Antike“ in den Anti­ken­samm­lun­gen und der Glyp­to­thek Mün­chen prä­sen­tie­ren junge Mode­de­si­gner ihre wit­zi­gen und inspi­rie­ren­den Ent­würfe ange­regt von Klei­dung aus dem anti­ken Grie­chen­land. Zudem wer­den anhand von Mar­mor­sta­tuen, bemal­ter Kera­mik, Ton- und Bron­ze­sta­tu­et­ten antike Gewän­der erklärt und vor­ge­stellt. In dem Fach­kol­lo­quium wer­den die in der Aus­stel­lung gezeig­ten The­men­fel­der durch kurze Vor­träge ver­tieft. Die Refe­ren­ten schla­gen mit ihren Bei­trä­gen einen wei­ten Bogen von Klei­dung und Mode im anti­ken Grie­chen­land über die künst­le­ri­sche Rezep­tion und Erfor­schung grie­chi­scher Gewän­der in den ver­gan­ge­nen Jahr­hun­der­ten bis hin zum krea­ti­ven Umgang mit Vor­la­gen aus der Antike im heu­ti­gen Mode­de­sign.

Begrenzte Teil­neh­mer­zahl, Kar­ten 20,–/15,– €
Anmel­dung: info@antike-am-koenigsplatz.mwn.de

Pro­gramm:
14–18 Uhr, Anti­ken­samm­lun­gen: kurze Fach­vor­träge zu Mode und Klei­dung in der Antike und heute inkl. Kaf­fee­buf­fet
18–20 Uhr, Glyp­to­thek: Rund­gang durch die Aus­stel­lung, Buf­fet und Gele­gen­heit zum Gespräch

Vor­träge:
Der Dia­log mit der Antike
Ein­bli­cke in die Koope­ra­tion zur Aus­stel­lung DIVINEDESIGN
(Prof. Ulrike Nägele, Mün­chen)

Mise en scéne – Von Pose bis Posing, von Stil zu Sty­ling
Insze­nie­run­gen anti­ker Klei­dung und zeit­ge­nös­si­scher Mode
(Sabine Resch, Mün­chen)

Das Kleid der Antike
Zur archäo­lo­gi­schen Erfor­schung von anti­ken Gewän­dern und Tex­ti­lien
(Dr. Astrid Fendt, Mün­chen)

Vom Schaf zum Man­tel
Her­stel­lung von Tex­ti­lien im anti­ken Grie­chen­land
(Dr. Jörg Gebauer, Mün­chen)

Nor­mal oder außer­ge­wöhn­lich?
Die Klei­der der unsterb­li­chen Göt­ter
(Dr. Chris­tian Gli­witzky, Mün­chen)

Die Macht der Gewän­der
Beson­dere Klei­dungs­stü­cke in Mythos und Bibel
(Dr. Susanne Pfis­te­rer-Haas, Mün­chen)

Kannte die antike Gesell­schaft Mode?
Mode­ähn­li­che Phä­no­mene in der grie­chi­schen Zeit
(Prof. Nata­scha Sojc, Augs­burg)

Ex Ori­ente
Zur gesell­schaft­li­chen Bedeu­tung von Klei­dung in der Antike
(Prof. Ekke­hart Baum­gart­ner, Mün­chen)

Mäan­der und Pro­por­tio­nen
Über die Nach­ah­mung grie­chi­scher Klei­dung
(Prof. Elke Katha­rina Wit­tich, Ham­burg)

Bil­der der Klei­dung
Ein trü­ber Spie­gel der Wirk­lich­keit
(Prof. Phil­ipp Zitzlsper­ger, Ber­lin)

Anschrift:
Staat­li­che Anti­ken­samm­lun­gen und Glyp­to­thek
Königs­platz 1 80333 Mün­chen
Tele­fon (089) 286100
Öff­nungs­zei­ten: täg­lich außer Mo 10 – 17 Uhr, Mitt­woch 10 – 20 Uhr
www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de
info@antike-am-koenigsplatz.mwn.de

Pres­se­kon­takt:
Dr. Astrid Fendt
Staat­li­che Anti­ken­samm­lun­gen und Glyp­to­thek
Katha­rina-von-Bora-Str. 10
80333 Mün­chen
Tele­fon +49 89 289275-05; Fax +49 89 289275-16
fendt@antike-am-koenigsplatz.mwn.de

Flyer

Dennis Braatz

SZ-Stil Autor und AMD Dozent Dennis Braatz

Was bedeu­tet Mode für einen Mode-Exper­ten? SZ-Stil Autor und AMD Dozent Den­nis Braatz im Inter­view mit dem...

SZ-Stil Autor und AMD Dozent Dennis Braatz

Dennis Braatz
SZ-Stil Autor und AMD Dozent Dennis Braatz

Was bedeu­tet Mode für einen Mode-Exper­ten?
SZ-Stil Autor und AMD Dozent Den­nis Braatz im Inter­view mit dem füh­ren­den Fashion Busi­ness Blog Pro­Fa­shio­nals. In der Rubrik “Mar­kiert” zei­gen Mode­pro­fis Hal­tung.

In sei­nem Job schreibt er für ver­schie­dene Maga­zine über Mode, die auf dem Lauf­steg und um ihn herum pas­siert.
Heute geht es um ihn.

Der Mode­ex­perte über die bes­ten Mode­ge­schäfte, sei­nen Job und was er als Bun­des­kanz­ler tra­gen würde:

Mode ist für mich….. ein Seis­mo­graf unse­rer Zeit.
Was ich über­haupt nicht lei­den kann,….. sind Geiz­hälse.
Das beste deut­sche Mode­ge­schäft ist….. The Store Ber­lin.
Mein Job….. ist der tollste der Welt!
Am bes­ten bin ich, wenn….. ich im Stress bin.
Als Bun­des­kanz­ler….. würde ich auf Aus­lands­ter­mi­nen Odeeh tra­gen (@Odeeh: mehr Män­ner­looks, bitte!)
....

Viele wei­tere per­sön­li­che Fra­gen und ehr­li­che Ant­wor­ten gibt es hier

Mehr Laden

DIE AMD IN ZAH­LEN

 

 
  • AMD Akademie Mode & Design

    Die AMD Aka­de­mie Mode & Design bil­det seit über 28 Jah­ren für krea­tive und betriebs­wirt­schaft­lich ori­en­tierte Berufe in der Krea­tiv­wirt­schaft aus und begrün­det den Fach­be­reich Design der Hoch­schule Fre­se­nius – gemein­sam bil­den sie die größte pri­vate Prä­senz­hoch­schule Deutsch­lands. Sie bie­tet akkre­di­tierte Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge sowie aner­kannte Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen an und qua­li­fi­ziert für die Berei­che Mode, Design, Kom­mu­ni­ka­tion und Manage­ment. Die Bil­dungs­pro­gramme wer­den an der AMD School of Fashion, AMD School of Design ange­bo­ten.

    School of Fashion: Mode Design (B.A.), Mode- und Desi­gn­ma­nage­ment (B.A.), Mode­jour­na­lis­mus / Medi­en­kom­mu­ni­ka­tion, Fashion and Retail Manage­ment (M.A.) - in Akkre­di­tie­rung, Fashion and Pro­duct Manage­ment (M.A.), Sty­ling, Mode­fo­to­gra­fie, Direk­tri­cen

    School of Design: Mar­ken- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign (B.A.), Raum­kon­zept und Design (B.A.), Design and Inno­va­tion Manage­ment (B.A.)

Kooperationen
UNTERNEHMEN

ALLI­ANZ, BON­PRIX, CAL­VIN KLEIN,
DOU­GLAS, H&M, HESS­NA­TUR,
MARC O'POLO, MELITTA, MILES,
POP­KEN FASHION GROUP,
PEEK & CLOP­PEN­BURG, TOMMY HIL­FI­GER,
WALT DIS­NEYZALANDO und viele andere…

MEDIEN

ARTE, ARD, BLONDE MAGA­ZINE,
COS­MO­PO­LI­TAN,ELLE, GQ,
GLA­MOUR, HARPER'S BAZAAR,
INSTYLE
MADAME, MTVNEON,
PRO7, RTL, TUSHVOGUE

INTERNATIONALE PARTNERSCHAFTEN

BEI­JING NOR­MAL UNI­VER­SITY ZHUHAI
BER­KE­LEY COL­LEGE NYC
HOGE­SCHOOL GENT, SCHOOL OF ARTS
HON­GIK UNI­VER­SITY
NABANUOVA ACCA­DE­MIA DI BELLE ARTI
UNI­VER­SIT­EIT ANT­WER­PEN
UNI­VER­SITY OF SOUTH WALES
VAN­COU­VER ISLAND UNI­VER­SITY

MITGLIEDSCHAFTEN

INTER­NA­TIO­NAL FOUN­DA­TION OF FASHION TECH­NO­LOGY INSTI­TU­TES (IFFTI)
SAP UNI­VER­SITY ALLI­AN­CES