MARKETING — MANAGEMENT — HANDELSMANAGEMENT, E-COMMERCE, SUPPLY CHAIN MANAGEMENT — PRODUKTMANAGEMENT — HUMAN RESOURCES — BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE — KOMMUNIKATION — ENTWURFSMETHODIK — TRENDANALYSE — TEXTILTECHNOLOGIE — MODETHEORIE — PRAXISPROJEKTE

MODE- UND DESIGNMANAGEMENT (B.A.)

Mode­spe­zi­fi­sche Kom­pe­ten­zen ver­bin­den sich mit betriebs­wirt­schaft­li­chem Know-how - das Stu­dium qua­li­fi­ziert für Manage­ment-Funk­tio­nen in der Mode-, Life­style und Kon­sum­gü­ter­bran­che. Sie erwer­ben ana­ly­ti­sche, kom­mu­ni­ka­tive und krea­tive Fähig­kei­ten. Sie ler­nen den Mode­markt und seine Mecha­nis­men ken­nen, inter­na­tio­nale Trends zu ana­ly­sie­ren, Tex­til­de­sign- und tech­no­lo­gie zu ver­ste­hen, Mar­ken-
beson­der­hei­ten zu kom­mu­ni­zie­ren und Pro­dukte über unter­schied­li­che Absatz­ka­näle erfolg­reich zu ver­mark­ten. Wer­den Sie ein Manage­ment­ex­perte für die Krea­tiv-
indus­trie. Der Stu­di­en­gang kom­bi­niert eine fun­dierte Theo­rie mit hohem Pra­xis­be­zug – durch Prak­tika, Unter­neh­mens­ko­ope­ra­tio­nen und Mes­se­be­su­chen. Zusätz­lich kön­nen Sie ein inte­grier­tes Aus­lands­se­mes­ter am renom­mier­ten Ber­ke­ley Col­lege in New York absol­vie­ren.

 

BERUFS­PER­SPEK­TI­VEN

Das Stu­dium Mode- und Design­ma­nage­ment (B.A.) bie­tet jun­gen Füh­rungs­kräf­ten viel­fäl­tige Berufs­per­spek­ti­ven in den kauf­män­nisch-gepräg­ten und gestal­te­ri­schen Berei­chen der Mode­bran­che. Als Pro­dukt­ma­na­ger spre­chen Sie mit Desi­gnern und Pro­duk­ti­ons­lei­tern. Sie betreuen die Pla­nung, Ent­wick­lung, Erstel­lung und Prä­sen­ta­tion von Pro­duk­ten, Sor­ti­men­ten oder Kol­lek­tio­nen. Als Mar­ke­ting­ex­perte und Brand­ma­na­ger ver­ant­wor­ten Sie den ganz­heit­li­chen Auf­tritt von Mar­ken. Sie ent­wi­ckeln Stra­te­gien, Inno­va­tions- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zesse und defi­nie­ren Imple­men­tie­rungs­kon­zepte. Unter der Berück­sich­ti­gung von Preis, Qua­li­tät und Ser­vice stel­len Sie als Ein­käu­fer Ein­zel­han­dels­sor­ti­mente zusam­men oder ver­ant­wor­ten den Mate­ri­al­ein­kauf für eine markt- und ziel­grup­pen­ge­rechte Beschaf­fung. In Ver­trieb und Mer­chan­di­sing koor­di­nie­ren Sie die unter­schied­li­chen Ver­triebs­ka­näle und steu­ern das Erschei­nungs­bild der Marke am Point of Sale.

  • Curriculum
  • Professoren / Dozenten

    STAND­ORT DÜS­SEL­DORF

    Ber­ge­mann, Uta-Chris­tiane, Dr. phil.
    Lehr­ge­biet: Mode- und Design­ge­schichte

    Bian­chini-Win­kel­ho­fer, Pasua­lina M.A.
    Lehr­ge­biet: Ita­lie­nisch

    Busse, Ronald Prof. Dr.
    Lehr­ge­biet: Gene­ral Manage­ment, Inter­kul­tu­rel­les Manage­ment, Human Resource Manage­ment

    Doe­tsch, Svenja M.A.
    Lehr­ge­biet: Per­so­nal­we­sen, Lea­dership

    Eckert, Ines
    Lehr­ge­biet: Ent­wurfs­me­tho­dik

    Hack­spiel-Mikosch, Eli­sa­beth Prof. Dr.
    Lehr­ge­biet: Mode- und Design­ge­schichte, Mode­theo­rie

    Her­wig, Ste­fa­nie Dipl.-Ing. (FH)
    Lehr­ge­biet: IT-Anwen­dun­gen

    Hof­mann, Ben­ja­min (Meis­ter Kunst­aka­de­mie)
    Lehr­ge­biet: Com­pu­ter­an­wen­dun­gen, Visu­elle Kom­mu­ni­ka­tion

    Hövel­mann, Regine Dipl.-Ing.
    Lehr­ge­biet: Trend­ana­lyse, Mate­ri­al­tech­no­lo­gie

    Horatz, Bri­gitte Dipl.-Kfm.
    Lehr­ge­biet: Han­dels­ma­nage­ment

    Kin­caid, Heidi B.A.
    Lehr­ge­biet: Eng­lisch

    Kloth-Strauß, Nina M.A.
    Lehr­ge­biet: Mode- und Design­ge­schichte, Ästhe­tik

    Lanc, Doro­the, Rechts­an­wäl­tin
    Lehr­ge­biet: Urhe­ber- und Medi­en­recht
    www.kultur-und-kreativrecht.de

    Lueg, Bet­tina
    Lehr­ge­biet: Visual Mer­chan­di­sing
    visual-m.com

    Luig, Alex­an­dra Prof. Dr.
    Lehr­ge­biet: Gene­ral Manage­ment

    Men­zel, Bir­git
    Lehr­ge­biet: Tech­ni­sches Zeich­nen

    Näscher, Frie­de­rike Dipl.-Des.
    Lehr­ge­biet: Com­pu­ter­an­wen­dun­gen, Visu­elle Kom­mu­ni­ka­tion

    Ohst, Tho­mas Dipl.-Kfm., Dipl.-Psych.
    Lehr­ge­biet: Rech­nungs­we­sen, Con­trol­ling, Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung, Volks­wirt­schafts­lehre

    Plat­z­eck, Oli­ver Prof. Hon. Dipl.-Bw.
    Lehr­ge­biet: Rech­nungs­we­sen, Con­trol­ling, Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung, Sup­ply Chain Manage­ment

    Reichart, Silke Dipl.-Ing.
    Lehr­ge­biet: Beklei­dungs­tech­no­lo­gie

    Röh­rig, Kirs­ten Dipl.-Ing.
    Lehr­ge­biet: Tex­til­tech­no­lo­gie

    Rosen­kranz, Maxie Dipl.-Des.
    Lehr­ge­biet: Beklei­dungs­tech­no­lo­gie

    Schmies, Peter, Prof. Dipl.-Ing. (FH)
    Lehr­ge­biet: Kom­mu­ni­ka­tion, Pro­dukt­ma­nage­ment

    Stef­fen, Marion Prof. Dr.
    Lehr­ge­biet: Mar­ke­ting

    Wirz, Mar­kus Dipl.-Ing. (FH)
    Lehr­ge­biet: Beklei­dungs­tech­no­lo­gie

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Fol­gende Zugangs­vor­aus­set­zun­gen müs­sen für ein Bache­lor-Stu­dium am Fach­be­reich Design der Hoch­schule Fre­se­nius erfüllt wer­den:

    • All­ge­meine Hoch­schul­reife, oder
    • Fach­hoch­schul­reife, oder
    • Fach­ge­bun­dene Hoch­schul­reife, oder
    • Meis­ter­prü­fung.
    • Absol­vie­ren unse­res Aus­wahl­ver­fah­rens

    Eine der all­ge­mei­nen Hoch­schul­reife ent­spre­chende Qua­li­fi­ka­tion hat auch, wer ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium oder einen akkre­di­tier­ten Bache­lor­stu­di­en­gang an einer staat­li­chen oder staat­lich aner­kann­ten Berufs­aka­de­mie erfolg­reich abge­schlos­sen hat, ohne die all­ge­meine Hoch­schul­reife zu besit­zen.

    Eine der fach­ge­bun­de­nen Hoch­schul­reife ent­spre­chende Qua­li­fi­ka­tion hat auch, wer das Grund­stu­dium in einem Fach­hoch­schul­stu­di­en­gang, einem gestuf­ten Stu­di­en­gang an einer Uni­ver­si­tät oder einen ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­ab­schnitt abge­schlos­sen hat.

    wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung fin­den Sie hier

  • Weitere Informationen

    Vie­len Dank für Ihr Inter­esse an einer Bewer­bung an der AMD Aka­de­mie Mode & Design. Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie durch unsere Stu­di­en­be­ra­tung. Unsere Info­abende geben Ihnen die Mög­lich­keit, sich direkt mit unse­ren Stu­di­en­de­ka­nen aus­zu­tau­schen und Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit Info­ma­te­rial anzu­for­dern!

  • Studiengebühren absetzen

    Auf­wen­dun­gen, die im Zusam­men­hang mit einem Stu­dium ent­ste­hen, kön­nen der­zeit je nach Sach­ver­halt ent­we­der als Wer­bungs­kos­ten oder als Son­der­aus­ga­ben in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den.

    Wer kann Stu­di­en­kos­ten von der Steuer abset­zen?

    • Stu­den­ten im Erst­stu­dium ohne vor­he­rige Aus­bil­dung
    • Stu­den­ten im Erst­stu­dium nach abge­schlos­se­ner Berufs­erst­aus­bil­dung
    • Stu­den­ten im Zweit­stu­dium (dazu zählt auch der Mas­ter)
    • Stu­den­ten, die berufs­be­glei­tend stu­die­ren

    Die Gebüh­ren für ein Erst­stu­dium kön­nen als Son­der­aus­ga­ben in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den. Diese sind jedoch auf einen Höchst­be­trag von 6000,-€ jähr­lich begrenzt. Son­der­aus­ga­ben ver­fal­len, wenn die Ein­künfte im sel­ben Kalen­der­jahr nicht aus­rei­chen, sie voll­stän­dig aus­zu­schöp­fen. Nicht genutzte Son­der­aus­ga­ben kön­nen auch nicht auf spä­tere Jahre vor­ge­tra­gen wer­den.

    Im Gegen­satz zum Erst­stu­dium oder Ihrer ers­ten Aus­bil­dung kön­nen Aus­ga­ben für wei­tere Aus­bil­dun­gen in grö­ße­rem Umfang als vor­weg­ge­nom­mene Wer­bungs­kos­ten in der Steu­er­erklä­rung gel­tend gemacht wer­den. Diese kön­nen Sie, sofern Sie wäh­rend des Stu­di­ums keine oder nur geringe Ein­künfte haben, kumu­liert über die Stu­di­en­jahre als Ver­lust in der Ein­kom­mens­steu­er­erklä­rung vor­tra­gen.
    Sobald Sie nach Abschluss des Stu­di­ums im Ange­stell­ten­ver­hält­nis oder als Selb­stän­di­ger Steu­ern zah­len müs­sen, wer­den die Stu­di­en­kos­ten bzw. vor­ge­tra­ge­nen Ver­luste steu­er­lich ver­rech­net.

    Neben den Stu­di­en­ge­büh­ren kön­nen wei­tere abzugs­fä­hige Stu­di­en­kos­ten wie zum Bei­spiel Auf­wen­dun­gen für Bücher und andere Mate­ria­lien, Fahrt­kos­ten, Prü­fungs­kos­ten, Büro­mö­bel etc. gel­tend gemacht wer­den.

    Steu­er­li­che Details hän­gen jedoch immer auch von der indi­vi­du­el­len Ein­kom­mens­si­tua­tion ab. Eine Bera­tung durch Ihren Steu­er­be­ra­ter ist des­halb sinn­voll.
    Die AMD Aka­de­mie Mode & Design über­nimmt keine Gewähr und keine Haf­tung für die Rich­tig­keit und Voll­stän­dig­keit der hierin ent­hal­te­nen Infor­ma­tio­nen.