PRODUKT IM FASHION MARKT — MARKENMANAGEMENT— MANAGEMENT IN VOLATILE MARKETS — SUSTAINABLE MANAGEMENT IN GLOBAL MARKETS — SUPPLY CHAIN MANAGEMENT — INNOVATIONSMANAGEMENT — INNOVATIVE MATERIALIEN — KOLLEKTIONSKONZEPTION — VIRTUELLE PRODUKT-ENTWICKLUNG — PRAXISPROJEKTE

Mode Design Bachelor

FASHION AND PRODUCT MANAGEMENT (M.A.)

Pro­dukt­ent­wick­lung erfolg­reich steu­ern - mit dem Mas­ter­stu­di­en­gang Fashion and Pro­duct Manage­ment. Von der Idee eines Fashion­pro­duk­tes bis hin zur Lan­cie­rung im Markt ist es ein wei­ter Weg. Ver­än­derte Bedürf­nisse der Kon­su­men­ten, glo­ba­ler Wett­be­werb und das Zusam­men­spiel der unter­schied­li­chen Absatz­ka­näle – Mono- und Mul­ti­brand­s­to­res, E-Com­merce und andere – erfor­dern kom­plexe Unter­neh­mens­struk­tu­ren und sys­te­ma­ti­sche Pro­zesse. Im Mas­ter­stu­di­en­gang Fashion and Pro­duct Manage­ment erwer­ben Sie bran­chen­spe­zi­fi­sches Know­how sowie Manage­ment-Kom­pe­tenz. Sie ler­nen dadurch mit den aktu­el­len Markt­be­din­gun­gen der Mode­in­dus­trie umzu­ge­hen und fin­den inno­va­tive Lösun­gen – bei Pro­duk­ten und deren Ver­mark­tung. Das Mas­ter­stu­dium kom­bi­niert eine wis­sen­schaft­lich-ana­ly­ti­sche Aus­bil­dung mit hohem Pra­xis­be­zug durch Unter­neh­mens­ko­ope­ra­tio­nen und Work­shops mit inter­na­tio­na­len Exper­ten.

 

BERUFS­PER­SPEK­TI­VEN

Bauen Sie auf bereits erwor­be­nes Wis­sen in den Berei­chen Pro­dukt­ma­nage­ment und Ein­kauf auf. Erwer­ben Sie mit der Spe­zia­li­sie­rung die­ses Mas­ter­pro­gramms die Vor­aus­set­zun­gen, Fach- und Füh­rungs­po­si­tio­nen in Mode- und Life­sty­le­un­ter­neh­men zu über­neh­men. Als Pro­dukt­ma­na­ger arbei­ten Sie eng mit den Berei­chen Design, Beschaf­fung, Mar­ke­ting und Ver­trieb zusam­men und schaf­fen aus krea­ti­ven Ideen markt­reife Pro­dukte. Als Ein­käu­fer sich­ten Sie die Ange­bote der welt­wei­ten Lie­fe­ran­ten, stel­len das pas­sende Sor­ti­ment für Ihre Kun­den zusam­men und sind ver­ant­wort­lich für die markt- und ter­min­ge­rechte Beschaf­fung. Bei bei­den Berufs­bil­dern sind sowohl betriebs­wirt­schaft­li­che Kenn­zah­len als auch fun­dierte Pro­dukt­kennt­nisse und inno­va­tive Pro­dukt­ideen von Belang. Blö­cke mit Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen, Vir­tual Class­room Kon­zep­ten sowie E-Learning ermög­li­chen Ihnen räum­li­che Fle­xi­bi­li­tät und Pla­nungs­si­cher­heit über den gesam­ten Stu­di­en­ver­lauf hin­weg.

Mehr zum Studiengang >
  • Curriculum
  • Finanzierungsmöglichkeiten

    Bei der Aus­wahl des rich­ti­gen Stu­di­ums stellt sich immer auch die Frage nach der Finan­zie­rung. Für das Stu­dium an einer pri­va­ten Hoch­schule bie­ten sich viele Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten an, die zum Teil auch kom­bi­nier­bar sind.

    Finan­zie­rungs­ratge­ber

    Stu­dien oder Bil­dungs­kre­dite

    Sti­pen­dien

  • Zulassungsvoraussetzungen
    • Ein abge­schlos­se­nes ers­tes Hoch­schul­stu­dium, in dem 210 Credits nach ECTS erwor­ben wur­den, im Stu­di­en­gang Mode- und Design­ma­nage­ment (B.A.) der AMD oder in einem in einem ver­gleich­ba­ren bran­chen­spe­zi­fisch betrieb­wirt­schaft­li­chen Stu­di­en­gang an ande­ren Hoch­schu­len.
    • Inhalt­li­che Vor­aus­set­zun­gen
      • BWL 22 ECTS
      • Mar­ke­ting 8 ECTS
      • Tex­til­tech­no­lo­gie 6 ECTS
      • Beklei­dungs­tech­no­lo­gie 6 ECTS
    • Ein Prak­ti­kum oder Berufs­tä­tig­keit in Unter­neh­men der Mode­wirt­schaft im Umfang von min­des­tens 6 Mona­ten.
    • Das Bestehen einer Eig­nungs­prü­fung.
    • Der Nach­weis eng­li­scher Sprach­kennt­nisse min­des­tens auf Niveau­stufe B 2 des Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens.

    wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung fin­den Sie hier