fbpx
menu
Modenachwuchs geehrt – Maria Presser, Mode Design (B.A.) Absolventin der AMD Akademie Mode & Design Berlin gewinnt European Fashion Award FASH 2018
Navigation
    chat_bubble_outline

    Sie möchten uns eine Nachricht schicken? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Vielen Dank.

    Modenachwuchs geehrt – Maria Presser, Mode Design (B.A.) Absolventin der AMD Akademie Mode & Design Berlin gewinnt European Fashion Award FASH 2018

    104 Studierende aus 16 Ländern nahmen am internationalen European Fashion
    Award FASH 2018 teil. Modedesignerin Maria Presser, Absolventin der AMD Akademie Mode & Design Berlin, erhält den 1. Preis für die beste Abschlussarbeit. Der Preis ist mit 2.500 Euro sowie einem individuellen Coaching dotiert.

    Die feierliche Preisverleihung fand am Samstag, 16. Juni 2018, in den RAW Studios in Berlin statt. Weitere Preisträger der drei Kategorien waren Annika Klaas (Hochschule Reutlingen) als beste Studierende. Den Preis der Finalisten, der untereinander gewählt wurde, erhielten Carine Kuntz & Alexander Gaertner, Weißensee Kunsthochschule Berlin.

     

     

    Maria Presser gewann mit ihrer Abschlusskollektion „The Bonnie Situation“.
    Sie ist von der Auszeichnung überwältigt:

    „Ich freue mich sehr über die wahnsinnig tolle Auszeichnung und den intensiven, zweitägigen Austausch im Rahmen des FASH Events in Berlin. Mit der von mir gezeigten Kollektion habe ich die modische Opposition und Hierarchie zwischen konzeptuellem und kommerziellem Design dekonstruiert. Dass ich dafür mit dem FASH Award ausgezeichnet wurde, zeigt mir, dass strukturelle Veränderungen und alternative Zukunftsvisionen in der Branche gewünscht und darüber hinaus auch gefördert werden. Mit dieser Motivation und Leidenschaft möchte ich mich nun schon bald ins Berufsleben stürzen, Erfahrungen sammeln und meine Ideen einbringen.“

     

    Über die Inspiration ihrer Kollektion fügt sie hinzu:

    „Postmoderne Stilmittel wie die Dekonstruktion nach literaturwissenschaftlichem Vorbild werden in einen modischen Kontext übertragen: Mit dem Preppy Stil und der Warn- und Arbeitsbekleidung treffen zwei vermeintlich gegensätzliche Genres aufeinander. Weitere Gestaltungselemente sind Zitate und Anspielungen, Überzeichnungen und Überraschungseffekte wie die neuartige Kombination verschiedenster Muster. Die Kollektion lebt von dieser „Intertextualität“. Die intensive Auseinandersetzung mit Geisteswissenschaften und soziokulturellen Zusammenhängen ist wichtiger Teil meiner Arbeit an moderner, anspruchsvoller und progressiver Menswear.“

     

    Auch Studiendekanin Mode Design (B.A.) und ihre betreuende Professorin Antje Drinkuth ist begeistert:

    „Über die Entscheidung der Jury freue ich mich besonders, denn Maria war unsere beste kreative sowie auch wissenschaftliche Bachelor Arbeit 2018! Ihre intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Thema setzt sie stringent in eine künstlerische Strategie um. Die Ausarbeitung ist in der Realisation und Präsentation auf hohem professionellem Niveau und mit sehr viel Liebe zum Material und Finishing ausgearbeitet.
    Ihre Arbeit ist schönes Beispiel dafür, Mode als komplexe und anspruchsvolle Disziplin wahrzunehmen und zeigt, dass Theorie als Inspirationsquellen genauso wichtig sind, wie visuelle Recherche. Maria Presse ist die Gradwanderung zwischen Innovation und gutem ausgereiften Produkt absolut gelungen. Herzlichen Glückwunsch! Wir danken der SDBI für die Nachwuchsförderung und Auslobung dieses Preises.
    Die Auszeichnungen und der intensive Austausch zeigen, wie wichtig die Schnittstelle von Hochschule und Industrie ist.“

    Eine renommierte Jury wählte die diesjährigen Gewinner aus der Kategorien
    Beste Studierende und Beste Abschlussarbeit:
    • Katherina Deeken, Geschäftsführerin deeken HR
    • Juergen Gessler, Geschäftsführer Strenesse
    • Joachim Schirrmacher, Creative Consultant
    • Adrian Sommerauer, Senior Designer Dorothee Schumacher
    • Andrea Unterberger, Leitung des Designteams, Akris

    Der European Fashion Award FASH fand dieses Jahr mit einem neuen Konzept statt. Er reagiert auf die grundlegend veränderten Studienordnungen, eine neue Generation und den starken Wandel in der Modebranche.

    Der European Fashion Award FASH zählt zu den international bedeutendsten Förderpreisen für Modestudierende und wird von der gemeinnützigen Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie (SDBI) ausgelobt. Ziel der SDBI ist, den Designnachwuchs zu fördern, indem es ihn an die Wirtschaft und Industrie heranführt.

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Aktivitäten der AMD Akademie Mode & Design.

    Hochschule Fresenius AMD Akademie Mode & Design

    Staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch: