Nach einer Ein­füh­rung in das Thema Mode und Kunst und einem Trend­vor­trag haben sich die Stu­die­ren­den mit dem Thema Trompe
l´Oeil aus­ein­an­der­ge­setzt. Die Arbeit an der gesam­ten Sil­hou­ette des mensch­li­chen Kör­pers war das Ziel der expe­ri­men­tell aus­ge­rich­te­ten Ent­wurfs­ar­beit. Durch die Aus­ein­an­der­set­zung mit kon­tem­po­rä­ren Aspek­ten der Trend­be­trach­tung zie­hen die Stu­die­ren­den aus der Wech­sel­wir­kung kos­tüm­his­to­ri­scher und heu­ti­ger For­men eigene Ansätze zur krea­ti­ven Arbeit. Die Anwen­dung des Trompe l´Oeil sollte unter Ein­satz einer Mate­ri­al­be­ar­bei­tung wie Print, Trans­fer­fo­lie, Sti­cke­rei, Appli­ka­tion etc. statt­fin­den.