In dem Pro­jekt „Pure Paper“ wur­den die Feinst­pa­piere von Fed­ri­goni unter­sucht (Gram­ma­tu­ren, Ober­flä­chen, Hap­tik und Farbe). Um den Zell­stoff in sei­ner Natür­lich­keit und Eigen­heit zu erhal­ten, durfte in der gestal­te­ri­schen Umset­zung von Kurz­ge­dich­ten nur geklebt, geschnit­ten, geprägt, gefal­tet, gesteckt, oder gela­sert wer­den. Prä­sen­tiert wurde im Rah­men der Lehr­ver­an­stal­tung Pro­jekt Gestal­tung. Die ent­stan­de­nen Pla­kate wer­den nun deutsch­land­weit als Aus­stel­lung durch die Show­rooms von Fed­ri­goni wan­dern.

Pro­jekt­be­treu­ung: Prof. Alex Klug