Für SAP, den größ­ten euro­päi­schen Soft­ware­her­stel­ler ent­wi­ckel­ten die Stu­die­ren­den von Design and Inno­va­tion Manage­ment (B.A.) ein Kon­zept zum ver­bes­ser­ten Ver­ständ­nis der Risk Manage­ment Richt­li­nien.

Nach dem Unter­neh­mens­be­such im April, wo sie Mit­ar­bei­ter inter­viewen konn­ten, arbei­te­ten 6 Stu­die­rende an einem inter­ak­ti­ven Kon­zept. Ziel ist es gewe­sen, kom­plexe Inhalte ver­ständ­lich zu ver­mit­teln und das Risi­ko­be­wusst­sein inner­halb eines Groß­kon­zern zu schär­fen. Im Vor­der­grund der Ent­wick­lung stand ein ein­heit­li­cher Design-Ansatz, der es den Mit­ar­bei­tern ermög­licht spie­le­risch rele­vante Inhalte zu begrei­fen. „Man merkt, wie gut es den Stu­die­ren­den gelun­gen ist,ein Ver­ständ­nis für diese kom­ple­xen Struk­tu­ren zu ent­wi­ckeln und ein der­ar­tig inno­va­ti­ves Kon­zept zu rea­li­sie­ren.“, so Miriam Kraus, SAP Senior Vice Pre­si­dent Glo­bal GRC.

Bei der Prä­sen­ta­tion am 30. Juni 2015 konn­ten die Stu­die­ren­den mit ihrem Kon­zept nicht nur die Ver­tre­ter des Soft­ware-Kon­zerns (Miriam Kraus und Daniel För­de­rer) begeis­tern, son­dern auch Ingo-André von Malotki, Geschäfts­füh­rer der AMD Aka­de­mie Mode & Design, Meik Böde­cker, Dozent für BWL an der AMD sowie den Stu­di­en­de­kan für Design and Inno­va­tion Manage­ment (B.A.) Michael Beck.

Ich bin sehr stolz auf die Leis­tung der Stu­die­ren­den, die im ers­ten Semes­ter die­ses neuen Stu­di­en­kon­zep­tes neue Maß­stäbe für inno­va­tive Ide­en­fin­dung und -umset­zung gesetzt haben“, so Michael Beck.