BRUT ist eine Sym­biose aus Kunst und Mode.Das Pro­jekt ‚BRUT‘ ist in Zusam­men­ar­beit mit der Ham­bur­ger Künst­ler­gruppe „Die Schlum­per“ ent­stan­den. Ihre beein­dru­cken­den Werke wur­den in eine High Fashion Kol­lek­tion über­setzt. So bekam BRUT einen sehr far­ben­fro­hen, expres­si­ven und eigen­sin­ni­gen Cha­rak­ter. Ihre Kunst ist aber nicht nur Inspi­ra­tion der Kol­lek­tion und als Über­set­zung ein­ge­bun­den, son­dern noch viel direk­ter inte­griert.
Die Künst­ler haben einen Stoff zur Lein­wand wer­den las­sen, sodass Teile der Kol­lek­tion zu Uni­ka­ten wur­den. Die Uni­kate konn­ten im Rah­men der Aus­stel­lung käuf­lich erwor­ben wer­den, 30% des Erlö­ses gin­gen an die Schlum­per.
Die Schlum­per und ihre Werke ste­hen für Ursprüng­lich­keit, Authen­ti­zi­tät und Unmit­tel­bar­keit. Die Kol­lek­tion „BRUT“ der AMD – Mode­de­si­gn­ab­sol­ven­tin Sophie Schö­ne­mann gibt die­sen Gedan­ken wieder.Vernissage und Aus­stel­lung März 2013:ISLAND
Banks­straße, Ham­burg

Die Aus­stel­lung zeigt die fas­zi­nie­ren­den Werke der Schlum­per-Künst­ler u.a. von Horst Wäßle, Ste­fa­nie Bubert, Johan­nes Dechau, Ulla Died­rich­sen, Janika Roth und Jörg Höh­ling.
Foto­gra­fien: Daniel Feis­ten­auer, Model: Inken Bün­ge­ner