Handelsmanagement — Innovative Handelsformate — Cross Channel Marketing — Flächenmanagement — Visual Merchandising — Customer Relationship Management — Sustainable Management in Global Markets — Marketingkommunikation — Warenästhetik — Personalführung — Praxisprojekte

Offset_FRM

FASHION AND RETAIL MANAGEMENT (M.A.)

Inno­v­a­tive Retail- Lösun­gen konzip­ieren, umset­zen und man­a­gen — mit dem Mas­ter­stu­di­en­gang Fash­ion and Retail Man­age­ment erwer­ben Sie die fach- und branchen­spez­i­fis­chen Kom­pe­ten­zen, um offline und online Absatzkanäle zu steuern. Ob Flag­ship Store, Con­cept Store oder Mobile Com­merce gestal­ten Sie ein emo­tionales Kaufer­leb­nis und übernehmen Sie Führungspo­si­tio­nen.

Die Verän­derun­gen der Absatzkanälen in der Mode­branche und die damit ver­bun­de­nen Prozessen, erfordern kreative und mange­men­to­ri­en­tierte Maß­nah­men. Das Mas­ter­studi­um kom­biniert daher eine wis­senschaftlich-ana­lytis­che Aus­bil­dung mit hohem Prax­is­bezug durch Unternehmens-koop­er­a­tio­nen und Work­shops mit inter­na­tionalen Experten. Zusät­zlich kön­nen Sie einen optionalen Stu­di­en­aufen­thalt am renom­mierten Berke­ley Col­lege in New York absolvieren.

Blöcke mit Präsen­zver­anstal­tun­gen, Vir­tu­al Class­room Unter­richt­sein­heit­en sowie E-Learn­ing ermöglichen Ihnen räum­liche Flex­i­bil­ität und Pla­nungssicher­heit über den gesamten Stu­di­en­ver­lauf hin­weg.

 

Beru­fliche Aus­sicht­en

Mit diesem Mas­ter­pro­gramm ver­tiefen Sie Ihr branchen­spez­i­fis­ches Wis­sen und kön­nen damit Führungspo­si­tio­nen in Mode- und Lifestyle­un­ternehmen übernehmen. Sie wis­sen, mit den verän­derten Mark­ten­twick­lun­gen und –anforderun­gen umzuge­hen – und steuern mit Ihrer Han­dels-, Man­age­ment- und Mar­ket­ingkom­pe­ten­zen für inter­na­tionale Märk­te den Ver­trieb von Mod­e­pro­duk­ten über die unter­schiedlichen Kanäle.

Als Retail Man­ager entwick­eln Sie kreative und man­age­men­to­ri­en­tierte Lösun­gen, die an marken­spez­i­fis­chen, online-ori­en­tierten und tech­nol­o­gis­chen Entwick­lun­gen aus­gerichtet sind. Sie betreuen die unter­schiedlichen Ver­trieb­skanälen – sta­tionär­er Han­del und E-Com­merce – mit den jew­eili­gen Auswirkun­gen auf Sor­ti­mente und Ver­mark­tung. Sie ver­ant­worten Sie die Erstel­lung von Konzepten für Shops und Verkaufs­flächen, die Umset­zung von Präsen­ta­tionsvor­gaben für den POS, Werbe­maß­nah­men sowie die Steuerung des Warenbe­stands und des Verkaufs. Fes­tle­gung, Con­trol­ling und Auswer­tung der Abverkaufskenn­zahlen sowie Rück­kop­plung in das Unternehmen und Absprachen mit den Entwurf­s­abteilun­gen über die Aus­rich­tung der Pro­dukt- und Kollek­tion­sen­twick­lung sind weit­ere Auf­gaben in diesen Berufs­bildern.

Mehr zum Studiengang >
retail_2

Fashion and Retail Management (M.A.)

Wer­den Sie Han­del­sex­perte der Mode- und Lifestyle­branche.

retail

Wir managen Retail

Fash­ion and Retail Man­age­ment (M.A.) an der AMD kom­biniert unter­schiedliche Diszi­plinen mit hohem Prax­is­bezug.

  • Curriculum
  • Finanzierungsmöglichkeiten

    Bei der Auswahl des richti­gen Studi­ums stellt sich immer auch die Frage nach der Finanzierung. Für das Studi­um an ein­er pri­vaten Hochschule bieten sich viele Finanzierungsmöglichkeit­en an, die zum Teil auch kom­binier­bar sind.

    Finanzierungsrat­ge­ber

    Stu­di­en oder Bil­dungskred­ite

    Stipen­di­en

  • Zulassungsvoraussetzungen
    • Ein abgeschlosse­nes erstes Hochschul­studi­um, in dem 210 Cred­its nach ECTS erwor­ben wur­den; im Stu­di­en­gang Mode- und Design­man­age­ment (B.A.) der AMD oder in einem ver­gle­ich­baren branchen­spez­i­fis­ch betrieb­swirtschaftlichen Stu­di­en­gang an anderen Hochschu­len, der für die Auf­gaben­felder der Kreativwirtschaft aus­bildet
    • Absol­ventIn­nen eines nicht branchen­be­zo­ge­nen betrieb­swirtschaftlichen Stu­di­en­gangs kön­nen das fehlen­de Branchen­wis­sen über Brück­enkurse nach­holen oder sich Qual­i­fika­tio­nen aus ein­er Beruf­stätigkeit in der Branche anerken­nen lassen
    • Beru­fliche Qual­i­fizierung: Absol­ventIn­nen ein­er ein­schlägi­gen kaufmän­nis­chen Aus­bil­dung mit 4-jähriger Branchen­tätigkeit nach der Aus­bil­dung kön­nen nach Hes­sis­chem Hochschulge­setz eben­falls für das Auswahlver­fahren zuge­lassen wer­den, insofern sie über eine Hochschulzu­gangs­berech­ti­gung ver­fü­gen (Abitur, Fach­abitur oder fachge­bun­dene Hochschul­reife)
    • Der Nach­weis ein­er min­destens ein­jähri­gen Beruf­stätigkeit, bei beru­flich Qual­i­fizierten ein­er min­destens vier­jähri­gen Beruf­stätigkeit
    • Das Beste­hen ein­er Eig­nung­sprü­fung
    • Der Nach­weis englis­cher Sprachken­nt­nis­se min­destens auf Niveaustufe B 2 des Europäis­chen Ref­eren­zrah­mens

    weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Bewer­bung find­en Sie hier