menu
Elisabeth Hackspiel-Mikosch
Navigation
    chat_bubble_outline

    Sie möchten uns eine Nachricht schicken? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Vielen Dank.

    Elisabeth Hackspiel-Mikosch

    Prof. Dr. Professorin für Modetheorie und Modegeschichte

    Meine Lehrveranstaltungen erweitern das kulturelle Allgemeinwissen der Studierenden. Als wichtige Schlüsselkompetenz lernen sie im Zusammenhang von wissenschaftlichen Arbeiten selbständiges und kritische Denken. Sie begreifen Mode als ein komplexes Phänomen, das viele Bereiche des Lebens und der Kultur beeinflusst. Darüber hinaus lernen sie die ethischen Probleme und Lösungsansätze in der Modebranche kennen. Als zukünftige Führungskräfte erkennen ihre besondere Verantwortung gegenüber den Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden hinsichtlich ökologischer und sozialer Fragen.

    Lehrgebiete

    • Modetheorie und -geschichte
    • Designtheorie und -geschichte
    • Ästhetik
    • Nachhaltige Mode
    • Wissenschaftliches Arbeiten

    Aufgabengebiete

    • Lehre
    • Forschung
    • Stipendien
    • Hochschuldidaktik

    Curriculum Vitae

    Beruflicher Werdegang

    • seit 2009Professorin für Modetheorie und Modegeschichte bei Hochschule Fresenius, Fachbereich Design, AMD Akademie Mode & Design, Düsseldorf
    • 2008 - 2009Vertretungsprofessorin Kunstgeschichte, Modegeschichte bei Hochschule Hannover, Fakultät III: Medien, Information und Design, Hannover
    • 2000 - 2002Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Deutsches Textilmuseum, Krefeld
    • 1998 - 2001Lehrbeauftragte und Forschunsstipendiatin bei TU Dortmund, Institut für Kunst und materielle Kultur, Dortmund
    • 1997 - 2009Lehrbeauftragte für Modetheorie und -geschichte sowie für Nachhaltigkeit in der Mode bei Hochschule Niederrhein, Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik, Mönchengladbach

    Akademische Ausbildung

    • 1984 - 1999Kunstgeschichte, Promotion, New York University, Institute of Fine Arts
    • 1982 - 1984Kunstgeschichte, Master of Art, New York University, Insitute of Fine Arts
    • 1980 - 1982Kunstgeschichte, Bachelor of Art, University of California, Berkeley
    • 1975 - 1979Textilingenieur für Bekleidungsgestaltung, Diplom Ingenieur (FH), Hochschule Niederrhein

    Publikationen

    Monographie / Buchbeitrag

    • Lutz Becker, L.; Daubenfeld, T.; Hackspiel-Mikosch, E., Harms, S., Ray, A. (2018): Die Integration von CSR in die Lehre: ein Erfahrungsbericht der Hochschule Fresenius, in: Raueiser, M.; Kolb, K. (Hrsg.): CSR und Hochschulmanagement Sustainable Education als neues Paradigma in Forschung und Lehre, Berlin-Heidelberg: Springer, S. 233-250weitere Infos
    • Hackspiel-Mikosch, E. (2015): „Ein Knabe in Husarenuniform. Kleidung und Erziehung im 18. Jahrhundert. Neue Erkenntnisse zu einem Kinderporträt im Museum Kunstpalast in Düsseldorf“, in: Paetz gen. Schieck, Annette (Hrsg.): Das Bild vom Kind im Spiegel seiner Kleidung, Regensburg: Schnell & Steiner, S. 150-163weitere Infos
    • Hackspiel-Mikosch, E. (2011): „Vom bürgerfreundlichen Grün zum respekteinflößenden Blau. Paradigmenwechsel der deutschen Polizeiuniformen“, in: Staat Macht Uniform. Uniformen als Zeichen staatlicher Macht im Wandel, Tagung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, hrsg. von Sandro Wiggerich, Stuttgart: Franz Steiner, S. 99-123
    • Hackspiel-Mikosch, E. (2009): “Uniforms and the Creation of Ideal Masculinity”, in: The Men’s Fashion Reader, hrsg. von Peter McNeil, New York-Oxford: Berg, S. 117-129
    • Hackspiel-Mikosch, E. und Haas, S. (Hrsg.) (2006): Die zivile Uniform als symbolische Kommunikation – Kleidung zwischen Repräsentation, Imagination und Konsumption in Europa vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Stuttgart: Franz Steiner 2006
    • Hackspiel-Mikosch, E. (Hrsg.) (2002): Nach Rang und Stand. Deutsche Ziviluniformen im 19. Jahrhundert. Ausstellungskatalog, Deutsches Textilmuseum Krefeld
    • Mikosch, E. (1999): Court Dress and Ceremony in the Age of the Baroque. The Royal/Imperial Wedding of 1719 in Dresden. A Case Study, Ann Arbor, MI: UMI, zugl. Dissertation, New York University, New York, USA

    Presse- und Medien-Beitrag

    • Live-Interview mit Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch (2018): 68 – Die Revolution im Kleiderschrank, Live-Interview, Fernsehsendung: „Hier und Heute“, WDR, Köln, 13.7.2018
    • Rheinheimber-Chabbi, E. (2018): Muslimisch, mutig, modebewusst, Interview mit Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch, Publik-Forum, 28.5.2018weitere Infos
    • Schröder, E. (2018): Mode ist heute ein hochpolitisches Thema, Interview mit Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikoksch, Neue Osnabrücker Zeitung, 28. Mai 2018weitere Infos

    Wissenschaftliches Journal / Fachzeitschrift

    • Hackspiel-Mikosch, E. (2017): Men of Decorum and Distinction Pages’ Livery and the Education of Aristocratic Manliness, ICOM Costume Proceedings 2017 Londonweitere Infos
    • Hackspiel-Mikosch, E. (2016): “Festivities at Court: Places of Vestimentary Luxury and Royal Performance”, in: Spaces of Luxury, Proceedings of a conference of Warwick University, Londonweitere Infos

    Tagungs- und Kongressbeitrag

    • Hackspiel-Mikosch, E. (2013): “Politics of Lace: The Trousseau of Archduchess Maria Josepha (1719),” in: Assatouroff, C. (Hrsg.): Dentelle, mode et transparence, Proceedings of the ICOM’s Costume’ Committee Annual Conference, Brüssel, 2013, S. 37-45

    Projekte

    • Hackspiel-Mikosch, E. und Köhler, I. (Hrsg.) (2014): BUY GOOD STUFF Fair Fashion Guide (seit 2014 fortlaufendes Projekt mit Studierenden, Magazin und Einkaufsratgeber für nachhaltige Mode für Düsseldorf, Köln, Bonn, Ruhrgebiet und Berlin)weitere Infos

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Aktivitäten der AMD Akademie Mode & Design.

    Hochschule Fresenius AMD Akademie Mode & Design

    Staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch: