fbpx
menu
„My handcrafted Cyborg – Fashion & the Digital Turn“: Internationes Symposium am 11. Oktober 2019 in Düsseldorf
Navigation
    chat_bubble_outline

    Sie möchten uns eine Nachricht schicken? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Vielen Dank.

    AMD News

    „My handcrafted Cyborg – Fashion & the Digital Turn“: Internationes Symposium am 11. Oktober 2019 in Düsseldorf

    „My handcrafted Cyborg – Fashion & the Digital Turn“: Internationes Symposium am 11. Oktober 2019 in Düsseldorf
    „My handcrafted Cyborg – Fashion & the Digital Turn“: Internationes Symposium am 11. Oktober 2019 in Düsseldorf

    Künstliche Intelligenz, 3D-Produktion, Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine, Avatare als Influencer – die Modebranche steht vor immensen Herausforderungen, die neue Wege des Denkens und Lehrens erfordern. Wie wird Mode in Zukunft entwickelt, produziert und vermarktet? Vor welchen Herausforderungen steht die Modebranche? Und was bedeutet der digitale Wandel für die Arbeit und die Ausbildung von Kreativen, die in dieser dynamischen Branche arbeiten? Die AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf, Fachbereich Design der Hochschule Fresenius veranstaltet am Freitag, den 11. Oktober ein interdisziplinäres Symposium mit dem Titel „My handcrafted Cyborg – Fashion & the Digital Turn“.

     

    Der Titel reflektiert den gegenwärtigen Paradigmenwechsel: Die omnipräsente Digitalisierung stellt uns vor neue Herausforderungen im Alltag, im Beruf und in der Lehre. Auch und gerade im kreativen Bereich erleben wir eine neue Ära für den gesamten Designprozess vom virtuellen Entwurf bis zum Cybermodel. Damit lautet die Kernfrage dieser Tagung: Was leistet die Digitalisierung für das neue Designverständnis?
    Claudia Ebert-Hesse, Dekanin des Fachbereichs Design der Hochschule Fresenius: „Wir wollen innerhalb des Symposiums die Herausforderungen der Digitalisierung im Rahmen unseres Bildungsauftrags aufgreifen, Impulse setzen sowie Chancen und Möglichkeiten vorstellen, diese Themen in die Lehre zu implementieren.“

     

    My handcrafted Cyborg” steht für die Fusion Mensch-Maschine – wie begegnen wir heute und morgen der Handarbeit und der maschinellen Fertigung? Die Antwort zu dieser Frage ist, wie in allen digitalen Themenbereichen, längst nicht mehr ein “entweder oder”, sondern ein “sowohl als auch”. Der Untertitel “Fashion & the Digital Turn” referiert an den “Iconic Turn” und versteht sich als Fortsetzung desselben.
    Die geladenen internationalen Referenten sind Experten auf dem Gebiet der 3D-Produktion und Avatare, Wissenschaftler mit dem Forschungsschwerpunkt Digitalisierung Avatar und KI, Entrepreneure der Generationen Y und Z und Experten aus der Modewirtschaft und der Lifestyleindustrie.

     

    Der britische Künstler Cameron-James Wilson wurde durch seine Kooperation mit der französischen Luxusmarke Balmain bekannt. Mit seiner ersten voll digitalen Agentur „The Diigitals“ kreiert er künstliche Models wie Shudu, die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt verschwimmen lassen. Seine Models erscheinen bei Unternehmen wie Ellesse, Smart oder in Magazinen wie Vogue oder Womens Wear Daily.

     

    Prof. José Teunissen, Dekanin am London College of Fashion, realisierte bereits zahlreiche Ausstellungen zum Thema „The Future of Fashion“ und zeigt, wie die Digitalisierung der Design- und Produktionsprozesse die Designausbildung verändert.

     

    Gerber Technology unterstützt Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie auf ihrem Weg in die Industrie 4.0. Marketing und Communication Director Dipl.-Ing. Yvonne Heinen-Foudeh zeigt die besonderen Herausforderungen der künftigen Designprozesse und Businessmodelle anhand von Smart Factories, Automatisierung, Flexibilisierung und Customization.

     

    Die Marke Alpha Tauri hat ein innovatives Made-to-Measure-Konzept entwickelt. Dipl.-Ing. Murat Acevit, CPO Global Consumer Products Red Bull erläutert, was diese Form von Customization für Marken, Handel und Konsumenten bedeutet.

     

    Initiatorinnen des Symposiums sind die Dekanin des Fachbereichs Design der Hochschule Fresenius, Prof. Claudia Ebert-Hesse, Dipl.-Des. Ina Köhler, Studiengangsleiterin Fashion Journalism and Communication (B.A.) und Nina Kloth-Strauß M.A. Beteiligt sind die Studiengänge Mode Design (B.A.) und Fashion Journalism and Communication (B.A.) der AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf.

    Hier finden Sie das Programm

    Weitere News

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Aktivitäten der AMD Akademie Mode & Design.

    Hochschule Fresenius AMD Akademie Mode & Design

    Staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch: