fbpx
menu
AMD Düsseldorf Mode- und Designmanagement (B.A.) – Deutsche Couture & Seidenkultur
Navigation
    chat_bubble_outline

    Sie möchten uns eine Nachricht schicken? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Vielen Dank.

    AMD News

    AMD Düsseldorf Mode- und Designmanagement (B.A.) – Deutsche Couture & Seidenkultur

    Mode und Textil im Doppelpack gab es für das zweite Semester und die Gruppe B
    des ersten Semesters aus dem Studiengang Mode- und Designmanagement auf ihrer Exkursion in die Seidenstadt Krefeld. Auf dem Programm standen das Deutsche Textilmuseum und das Haus der Seidenkultur mit seiner historischen Seidenweberei. Beide Stationen ließen die Studierenden beeindruckt zurück, wie Dozentin
    Dr. Uta-Christiane Bergemann abschließend feststellte.

    Einblicke in die Deutsche Couture von 1950 – 1970 gab es im Deutschen Textilmuseum. Die Ausstellung mit ausgewählten Einzelstücken aus dieser Zeit, die noch bis zum 18. Mai 2018 läuft, offenbart nicht nur die Grazie und feminine Eleganz der Mode jener Zeit. Es ist auch die Raffinesse in der Schnittgestaltung, auf die Dr. Bergemann die Aufmerksamkeit der Studierenden besonders lenkte. 130 Stücke aus der Tagesmode, aus Cocktail- und Abendmode, aber auch Hosenanzüge und Accessoires boten ein Fest für die Sinne, das Kuratorin Dr. Isa Fleischmann-Heck mit wertvollen Hintergrundinformationen untermauerte. Für die AMD-Studierenden war diese Exkursion gleichzeitig die Konfrontation mit der lokalen Designgeschichte des Niederrheins, denn ein Großteil der Ausstellungsstücke kommt von dem Couturier Werner Lauer, der bis 1970 in Krefeld gewirkt hat. Viele Modelle sind zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich. Ergänzend sahen die Studierenden Kreationen von Heinz Oestergaard, Staebe-Seger, Uli Richter, Hans W. Claussen, Paas-Körber, Elise Topell und Susanne Erichsen.

    „Eindrücklich“ sei für die Studierenden auch die Vorführung der Jacquard-Webstühle im Haus der Seidenkultur gewesen, bilanziert Dr. Uta-Christiane Bergemann nach dem Besuch der nächsten Station. Dort begab man sich an die Wurzeln des Textils. Im Haus der Seidenkultur erfuhren die Studierenden viel über die deutsche Seidenindustrie, deren Geschichte, aber auch über die verschiedenen Webtechniken und deren Besonderheiten. Bereichert und begeistert kamen die Studierenden zurück. Für das Erstsemester ging es dann im Lehrplan direkt mit Marketing weiter – ganz so wie in der realen Wirtschaft.

    Weitere News

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Aktivitäten der AMD Akademie Mode & Design.

    Hochschule Fresenius AMD Akademie Mode & Design

    Staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch: