menu
menu
An Glasbausteinfenster hatten die Studierenden des Studiengangs Raumkonzept und Design (B.A.) an der AMD Hamburg wohl nicht als erstes gedacht, ….
Navigation
    chat_bubble_outline

    Sie möchten uns eine Nachricht schicken? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Vielen Dank.

    AMD News

    An Glasbausteinfenster hatten die Studierenden des Studiengangs Raumkonzept und Design (B.A.) an der AMD Hamburg wohl nicht als erstes gedacht, ….

    An Glasbausteinfenster hatten die Studierenden des Studiengangs Raumkonzept und Design (B.A.) an der AMD Hamburg wohl nicht als erstes gedacht,
    als von einer Exkursion nach Berlin am ersten Aprilwochenende die Rede war.

    Als Beleg für Raumgestaltung mit farbigem Licht waren diese Fenster des Künstlers Alexander Camaro im Foyer der Berliner Staatsbibliothek von Hans Scharoun
    letztlich auch nur eines von zahlreichen Details bei der städtebaulichen Erkundung des Hansaviertels, der Karl-Marx-Allee, des Quartiers Schützenstraße und des Potsdamer Platzes.
    Vorzüge und Nachteile der durchgrünten Stadt auf der einen und der verdichteten Stadt auf der anderen Seite wurden bei herrlichem Frühlingswetter vor exemplarischen Bauten der 1950er, 1960er und 1970er Jahre diskutiert, im Quartier Schützenstraße die Neuauflage der europäischen Stadt nach dem Mauerfall in Augenschein genommen und abschließend am Potsdamer Platz nicht nur die markanten Einzelbauten, sondern auch die Qualität der Wohnquartiere um die Jahrtausendwende untersucht.

    Neben den Glasbausteinfenstern hatten die Studierenden aus den Studiengruppen RD 16 und RD 17 unter Leitung von Prof. Dr. Elke Katharina Wittich letztlich auch emaillierte Brüstungsgitter am Gropiusbau im Hansaviertel, ein mehr als 20 Meter langes und zwei Geschoße hohes figürliches Mosaik am Haus des Lehrers neben dem Alexanderplatz, viel Sichtbeton bei den Bauten der Nachkriegsmoderne und viel postmoderne Farbigkeit der pulverbeschichten Aluminiumplatten im Quartier Schützenstraße, schließlich unzählige Terrakottapaneele und –gitterstäbe am Potsdamer Platz untersucht.

    Die Frage, was aus der Stadt werden wird, konnten wir, so Prof. Dr. Wittich, erwartungsgemäß nicht abschließend klären, aber wir haben viel gesehen und sind mit schmerzenden Füßen und voller Eindrücke zurück nach Hamburg gefahren, man lernt einfach vor den Bauten viel mehr als anhand von Fotografien.

     

    Bildunterschrift: Glasbausteinfenster von
    Alexander Camaro (1974/75) im Foyer der Staatsbibliothek Berlin
    von Hans Scharoun (1967-78)
    Bildrechte: Wittich für AMD

    Weitere News

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden rund um die Aktivitäten der AMD Akademie Mode & Design.

    Hochschule Fresenius AMD Akademie Mode & Design

    Staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch: