Mode- und Designmanagement 
(B.A.)

Wir managen Mode. Werden Sie Managementexperte der Kreativindustrie.

InhaltProjekteBerufFactsInternationalFörderung

Mode fasziniert Sie? Aber nicht im Design allein, sondern auch in der Produktentwicklung, im Einkauf oder in der Vermarktung?

Mode- und Designmanagement (B.A.) ist dann der richtige Studiengang für Sie! Ein betriebswirtschaftliches Studium für die Mode-, Lifestyle- und Konsumgüterbranche, in dem betriebswirtschaftliches Wissen branchenbezogen gelehrt wird. Und daneben so viel Produktbezug vermittelt wird, dass Sie auf Augenhöhe mit den anderen Beteiligten – aus Design und Technik – sprechen können. Ihnen soll keine einfache Naht für eine Kappnaht vorgemacht werden können. Sie werden in die Lage versetzt, die unterschiedlichen Interessen zu verstehen, zwischen Ihnen abzuwägen, zu vermitteln und innovative Lösungen zu finden.

Dafür benötigen Sie Kompetenz in mehreren Feldern: Analytisches Denken – um Markt- und Vergangenheitsdaten ebenso richtig zu interpretieren wie internationale Trends. Kommunikationsfähigkeiten – um sowohl nach außen Markenbesonderheiten herauszustellen wie auch nach innen eine gemeinsame Richtung zu finden. Kreativität – um Ideen zu entwickeln, sei es bei Vermarktungskonzepten oder gar bei ganzen Geschäftsmodellen.

Mode- und Designmanagement (B.A.) an der AMD steht für die Kombination von fundierter Theorie mit hohem Praxisbezug – durch Praktika, Unternehmenskooperationen, Gastvorträge, Workshops und die Erfahrung der Professoren und Dozenten. Das kommt Ihnen zu Gute, wenn Sie nach dem Studium in einem Unternehmen der Modebranche zu arbeiten beginnen. Dort wahrscheinlich einem Absolventen der AMD begegnen werden. Und dann etwas mit Mode machen…

Infobroschüre

Curriculum

Integriertes Auslandssemester in den USA

Die AMD bietet die Möglichkeit, am renommierten Berkeley College in New York ein integriertes Auslandssemester zu absolvieren.

NYC ist ein fantastischer Ort, sich mit Mode zu beschäftigen. Das Berkeley College Midtown Campus liegt direkt zwischen dem Fashion District (Zentrum von Mode Design und – Produktion) und Madison Avenue, wo die bekanntesten Modemacher der USA wie Calvin Klein, Donna Karan und Tom Ford ihre Boutiquen und Flagshipstores haben. Aktuelle Trends sind direkt in den verschiedenen Vierteln der Stadt zu sehen. Das Wirtschafts- und Handelszentrum, diverse Werbe- und Marketing-Agenturen und der Financial District sind alle direkt in der Nähe des Berkeley Colleges in Manhattan.

Folgende Module an der Partner-Hochschule werden angeboten:

  • Fashion Forecasting
  • Fashion and the Media
  • Merchandise Planning and Buying
  • Operations Management in the Fashion Industry
  • Brand Management
  • Career Management Seminar 

Berufliche Aussichten

Das Studium Mode- und Designmanagement (B.A.) bietet Ihnen nach erfolgreichem Abschluss vielfältige Berufschancen in den kaufmännisch geprägten Arbeitsbereichen von Entwicklung, Einkauf und Vermarktung von Bekleidung und Lifestyle-Artikeln.

Dank der der Kombination fundierter betriebswirtschaftlicher Kenntnisse, Kompetenzen im Marken- und Produktmanagement sowie produktbezogener Kenntnisse in Entwurf und Technik haben AbsolventInnen eine besondere Eignung für den Bereich Produkt- oder Kollektionsmanagement in der Modewirtschaft. Diese Position ist sowohl in der Bekleidungsindustrie als auch im vertikalisierten Handel angesiedelt. Die Produktmanagerin / der Produktmanager betreut die Planung, Entwicklung, Erstellung und Präsentation der Produkte oder der Kollektionen.

 Das Brandmanagement oder die Marketingkommunikation zeichnet verantwortlich für den ganzheitlichen Auftritt der Marke am Markt. Beide Berufsbilder leiten sich ab aus hohem Wissen zum Umgang mit unterschiedlichen Analysetechniken und Wissen. Über die Branche, Märkte, Marktveränderungen und Trends. Diese Kompetenzen haben die AbsolventInnen in den betriebswirtschaftlichen Lehrgebieten und den das gesamte Studium begleitenden Lehrveranstaltungen zu Marketing, Unternehmensführung und Informationstechnologie entwickelt. Sie können sich auseinandersetzen mit der strategischen Ausrichtung ihrer Produkte und verfügen über Erfahrung im Umgang mit Zielgruppen, Marktsegmentierung und -positionierung.

Betriebswirtschaftliche und branchenspezifische Kompetenzen sind auch für Positionen im Einkauf (Handel und Industrie) wesentlich. Zu den Aufgaben zählen die Zusammenstellung von Einzelhandelssortimenten, der Einkauf von Fertigteilen, Stoffen und Zutaten und damit die Sicherstellung der marktgerechten Beschaffung. Immer unter Berücksichtigung der Aspekte Preis, Qualität und Service. Dafür müssen Einkäufer Modetrends zielgruppengerecht übertragen, über Besuche auf Messen und bei Lieferanten internationale Beschaffungsmärkte kennen sowie Einkaufskennzahlen analysieren und Warenbedarfe planen.

Positionen im Vertrieb und Merchandising ergeben sich aus den wirtschaftlichen Schwerpunkten und der internationalen Ausrichtung des Studiums. In diesen Positionen wird das Zusammenspiel der unterschiedlichen Vertriebskanäle wie stationärer Handel und E-Commerce konzipiert – mit den jeweiligen Auswirkungen auf Sortimente und Vermarktung. Zu den Aufgaben gehören auch Verhandlungen Einkaufs- und Verkaufspreise, Margen, Rücknahmegarantien und Reklamationen sowie die Planung von Verkaufs- und Werbeaktionen am POS (Point of sale). Verantwortlich betreut werden hier die Erstellung von Konzepten für Shops und Verkaufsflächen, die Umsetzung von Präsentationsvorgaben für den POS, Werbemaßnahmen sowie die Steuerung des Warenbestands und des Verkaufs. Festlegung, Controlling und Auswertung der Abverkaufskennzahlen und Rückkopplung in die Unternehmen und Absprachen mit den Entwurfsabteilungen über die Ausrichtung der Produkt- und Kollektionsentwicklung sind weitere Aufgaben in diesem Berufsbild.

Beginn, Dauer und Studiengebühr


Studienorte:
AMD-Standorte Hamburg, Düsseldorf, München, Berlin


Studienbeginn:
zum Wintersemester (1.9.), zum Sommersemester (1.3.) an allen Standorten


Unterrichtszeiten:
4 Tage pro Woche


Regelstudienzeit:
7 Semester


Studienabschluss:
Bachelor of Arts, 210 Credits


Studiengebühr:

695,- Euro pro Monat
595,- Euro einmalige Aufnahmegebühr

Studiengänge3

Zulassungsvoraussetzungen

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen für ein Bachelor-Studium am Fachbereich Design der Hochschule Fresenius erfüllt werden:

  • Allgemeine Hochschulreife, oder
  • Fachhochschulreife, oder
  • Fachgebundene Hochschulreife, oder
  • Meisterprüfung.
  • Absolvieren unseres Auswahlverfahrens: hier erwarten Sie neben einem schriftlichen Test mit Aufgaben aus den Bereichen des logischen Denkens, englischen Textverständnisses, mathematischen Verständnisses, komplexen Problemlösens und der Allgemeinbildung auch Aufgaben zur Feststellung Ihrer Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Präsentationsstärke.

Eine der allgemeinen Hochschulreife entsprechende Qualifikation hat auch, wer ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium oder einen akkreditierten Bachelorstudiengang an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie erfolgreich abgeschlossen hat, ohne die allgemeine Hochschulreife zu besitzen.

Eine der fachgebundenen Hochschulreife entsprechende Qualifikation hat auch, wer das Grundstudium in einem Fachhochschulstudiengang, einem gestuften Studiengang an einer Universität oder einen vergleichbaren Studienabschnitt abgeschlossen hat.


AUSWAHLVERFAHREN & BEWERBUNG

Den Ablauf des Auswahlverfahrens finden Sie hier!

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Hier geht´s zur Bewerbung


Förderung

Zur Finanzierung des Studiums bieten sich vielfältige Möglichkeiten an, die zum Teil auch miteinander kombinierbar sind. Alle Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier im Finanzierungsratgeber

Finanzierungsratgeber

 

AUSWAHLTERMINE HAMBURG

31.03.2017, 28.04.2017

AUSWAHLTERMINE DÜSSELDORF:

05.05.2017

AUSWAHLTERMINE MÜNCHEN:

03.04.2017, 08.05.2017

AUSWAHLTERMINE BERLIN:

07.04.2017, 12.05.2017
Hochschule Fresenius
Die AMD Akademie Mode & Design ist der Fachbereich Design der Hochschule Fresenius. Die Hochschule Fresenius mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt auf eine über 168-jährige wissenschaftliche Tradition im Bildungsbereich zurück.